Denkmal  
 


Tag des offenen Denkmals 2003

Wohnanlage Sonnenhof - Wohnen im Stil des Neuen Bauens


In der Weimarer Zeit wurde nach neuen Lebens- und Wohnformen gesucht. Anstatt der Enge der Mietskasernen aus der Gründerzeit sind "Licht, Luft und Sonne" Maxime des Neuen Bauens, die weite und lichte Wohnhöfe mit parkähnlichen Garten- und Gemeinschaftsanlagen entstehen ließen. Die Wohnanlage Sonnenhof (1926-27) des Architekten Erwin Gutkind zeigt ein attraktives Beispiel des Massenwohnungsbaus im Stil des Neuen Bauens. Mit 266 Wohnungen, den Ladengeschäften zur Straße und der Kindertagesstätte im Blockinneren deckte der durchgrünte Wohnhof die Grundbedürfnisse der Familien und fungierte als Ort der Regeneration. Das Konzept des sozialen und umweltorientierten Wohnens und Lebens ist bis heute in dieser Funktion erhalten. Zum Tag des offenen Denkmals wird eine vom Denkmalbeirat Lichtenberg-Hohenschönhausen initiierte Gedenktafel durch die Bezirksstadträtin Katrin Lompscher enthüllt.
   
zurück   
| 1 | 2 | 3 ... | 15 | 16

Archenholdstr. 72
10315 Lichtenberg - Hohenschönhausen / Lichtenberg
Stadtplan

Verkehrsanbindung
U/S-Bhf. Lichtenberg / Bus 108, 240

Veranstalter
Bezirksamt Lichtenberg, Untere Denkmalschutzbehörde; ArchitekturBüro Gudrun Ludwig

Kontakt: Tel. 69 53 48 65 (Fr. Ludwig)



geeignet für Rollstuhlfahrer


Sonntag