Denkmal  

 

Berliner Denkmalpflegepreis (Quast-Medaille)

Preisverleihung 2012 - Pressemitteilung


Ausgezeichneter Denkmal-Retter


Berlin, den 19. November 2012

Berliner Denkmalpflegepreis 2012 für Erik Roßnagel, Geschäftsführer der Terraplan Immobilien- und Treuhandgesellschaft mbH Nürnberg

Ein besonders verdienstvoller Projektentwickler und Denkmalinvestor erhält 2012 den Berliner Denkmalpflegepreis: Erik Roßnagel, Geschäftsführer der Terraplan Immobilien- und Treuhandgesellschaft mbH Nürnberg. Er wurde heute mit der Ferdinand-von-Quast-Medaille ausgezeichnet. Senatsbaudirektorin Regula Lüscher überreichte den Preis am Abend im Berliner Rathaus.

Zu den Denkmalprojekten des Ausgezeichneten gehören so unterschiedliche Baudenkmale wie die sog. Preußensiedlung von Hermann Muthesius in Altglienicke, das ehem. Gästehaus der DDR im Schlosspark Schönhausen oder die Alte Mälzerei in Pankow.

Senatsbaudirektorin Regula Lüscher würdigte den Preisträger mit den Worten: "Mit intuitivem Gespür für die Besonderheit eines Baudenkmals und mit hohem ästhetischen Anspruch entwickeln Sie mutig auch ungewöhnliche Lösungen. So konnten Sie selbst Baudenkmale in bereits prekärem Zustand vor dem Verfall retten."

Die Ferdinand-von-Quast-Medaille wird bereits seit 26 Jahren verliehen. Der Preis ist undotiert und besteht aus einer Medaille und einer Urkunde. Benannt wurde er nach Ferdinand von Quast, dem ersten preußischen Staatskonservator (seit 1843).











Preisverleihung an Erik Roßnagel durch Senatsbaudirektorin Regula Lüscher; Foto: Wolfgang Bittner
Preisverleihung an Erik Roßnagel durch Senatsbaudirektorin Regula Lüscher
Foto: Wolfgang Bittner