Denkmal  

 

Berliner Denkmalpflegepreis (Quast-Medaille)

Preisverleihung 2010 - Pressemitteilung


Berliner Denkmalpflegepreis 2010 für Jugendprojekt


Berlin, den 24. November 2010

Der Arbeitskreis Berliner Regionalmuseen und der Verein Denk mal an Berlin e.V. erhielten heute den Berliner Denkmalpflegepreis, die Ferdinand-von-Quast-Medaille. Damit wird ihr Engagement für das jährliche Jugendprojekt zum Tag des offenen Denkmals in Berlin gewürdigt.

Landeskonservator Prof. Dr. Jörg Haspel überreichte den Preis am Abend im Berliner Rathaus. Er würdigte die beiden Preisträger mit den Worten: "Dem Jugendprojekt ist es zu verdanken, dass Heranwachsende für Denkmale in ihrer Umgebung sensibilisiert werden und einen ersten konkreten Zugang zum Thema Denkmalpflege erhalten. Diese Arbeit ist sehr verdienstvoll, denn nur mit Hilfe der nachwachsenden Generationen wird es möglich sein, auch in Zukunft erfolgreich Denkmale zu schützen."

Für den Arbeitskreis Berliner Regionalmuseen nahm Petra Zwaka von den Museen Tempelhof-Schöneberg den Preis entgegen, Dr. Elisabeth Ziemer vertrat den Verein Denk mal an Berlin e.V.

Die Ferdinand-von-Quast-Medaille wird seit 1987 verliehen. Der Preis ist undotiert und besteht aus einer Medaille und einer Urkunde. Benannt wurde er nach Ferdinand von Quast, dem ersten preußischen Staatskonservator (seit 1843).