Denkmal  

 

Bodendenkmalpflege - Mit der U 5 bis ins Mittelalter von Berlin

Juni 2010


Grabungen entlang der Trasse des geplanten Baus der U-Bahnlinie 5, Grabungsfunde


In den Monaten März bis Mai 2010 wurden die Grabungen in der Baugrube auf dem Marx-Engels-Forum fortgesetzt und Mitte April begannen die Untersuchungen auf dem Gelände des künftigen U-Bahnhofes "Berliner Rathaus", vis a vis des Roten Rathauses.

Die Untersuchungen auf dem Marx-Engels-Forum erbrachten weitere Keller aus dem 16. bis 19. Jahrhundert [Foto 01]. Nach deren Dokumentation erfolgten der Abriss und die Freilegung einiger Abfallgruben [Foto 02] und Brunnen [Foto 03], die unter den Kellerböden entdeckt wurden. Das Fundmaterial reicht bis ins 13. Jahrhundert zurück. Einige Gruben enthielten sehr viel Keramik- und Glasfunde [Foto 04], die als geschlossene Fundkomplexe detaillierte Aussagen über die Vielfalt des Haushaltsgeschirrs und den sozialen Stand der Bewohner gestatten [Foto 05].

Bei den Untersuchungen vor dem Rathaus gelang es an einigen Stellen, die Straßenschichten der ehemaligen Königstraße und des Hohen Steinweges [Foto 06] zu erfassen. Sie zeigen eindrucksvoll, dass sich das Straßenniveau im Bereich von Alt-Berlin um etwa 2,0 bis 2,5 m erhöht hat [Foto 07]. Leider sind die Untersuchungen hier zur Zeit eingeschränkt, da diverse moderne Leitungen noch in der Fläche liegen und das Graben erschweren. Die Umverlegung der Medientrassen gestaltet sich für den Bauherrn zeitaufwändiger als gedacht.

Im Nordbereich des Baufeldes konnten einige Keller der ehemaligen Vorderhäuser der Königstraße freigelegt werden. Auf dem Grundstück Königstraße 48 haben sich intakte Kellermauern aus dem 15./16. Jahrhundert erhalten [Foto 08]. Unter dem Fußboden eines Kellers befand sich eine massive Lehmbrandschuttschicht von einem Vorgängerbau.

 





Kontakt


Landesdenkmalamt
Michael Hofmann
Tel.: 030 90259-3684
Gunnar Nath
Tel.: 030 90259-3686