Denkmal  

 

Wohnhäuser

Haus Rathenau


Haus Rathenau

Haus Rathenau, Koenigsallee 65, Wilmersdorf;
1910 von Walther Rathenau und Johannes Kraaz


Am Nordrand der Kurve, welche die Koenigsallee vor ihrem Eintritt in den Grunewald beschreibt, erhebt sich ein zweigeschossiger, gelb getünchter knapper Kubus mit Mansartdach - die Villa Rathenau. Die symmetrisch konzipierte Villa wurde 1910/11 von dem früheren Architekten der AEG, Johannes Kraaz, als Berliner Wohnsitz für den späteren Präsidenten der AEG und Reichsaußenminister nach dem Ersten Weltkrieg, Walther Rathenau, errichtet. Es ist heute wenig bekannt, dass der Schöpfer des Vertrags von Rapallo nicht nur ein ausgezeichneter Maler war, sondern auch - ohne ausgebildeter Architekt zu sein - an der Planung seines zehn Jahre früher entstandenen Hauses einen erheblichen Anteil hatte. Wie der zeitgenössische Architekturkritiker Max Osborn berichtet, hat er "die Details der Fassaden wie die gesamte Innenausstattung nicht nur im großen angegeben, sondern allein entworfen, bis in die Einzelheiten bestimmt, ausgeprobt und überwacht und vielfach mit eigener Hand modellierend und malend bei der Ausführung mitgewirkt." Gewisse Ähnlichkeiten mit dem ehemaligen Gutshaus Steglitz, wie die scharf in die Wandflächen eingeschnittenen Fenster, das in der Mittelachse angeordnete Zwerchhaus mit Kreissegmentfenster sowie der umlaufende Fries zwischen Erd- und Obergeschoss, sind nicht zufällig. Für Walter Rathenau galt die vornehme Schlichtheit und kühle Eleganz des preußischen Klassizismus der Zeit um 1800 als vorbildlich. So hat er das von David Gilly stammende Schloss Freienwalde als Landsitz erworben und renovieren lassen.

Von dem kleinen Haus an der Koenigsallee fuhr der Reichsaußenminister der Weimarer Republik täglich in einem offenen Wagen ins Außenministerium in der Wilhelmstraße. Er war der hoffnungsreiche Träger eines friedlichen Ausgleichs mit den Siegermächten des Ersten Weltkriegs. Einen Kilometer von seinem Haus entfernt trafen ihn am 24. Juni 1922 die Kugeln fanatisierter, rechtsradikaler Mörder.