Denkmal  

 

Berliner Archäologentag

Archiv: Veranstaltungen im Rahmen des 8. Deutschen Archäologiekongresses


Foto: Der Berliner Skulpturenfund im Neuen Museum, Griechischer Hof; Quelle: Museum für Vor- und
Frühgeschichte, Aufnahme von Achim Kleuker

Anstelle des traditionellen Berliner Archäologentags finden im Herbst im Rahmen des 8. Deutschen Archäologiekongresses (6. bis 10. Oktober 2014 in Berlin) zwei öffentliche Veranstaltungen statt.

Dienstag, 7. Oktober 2014, 20 Uhr
Vortrag


Archäologie in der Hauptstadt
Prof. Dr. Matthias Wemhoff, Berliner Landesarchäologe und Direktor des Museums für Vor- und Frühgeschichte

Ort: Berliner Rathaus in Berlin-Mitte, Großer Saal

Kontakt: Dr. Karin Wagner, Landesdenkmalamt Berlin, Tel.: (030) 902 59-36 80


Donnerstag, 9. Oktober 2014, 18–22 Uhr
"Forschungsinsel. Archäologische Projekte in Museen" auf der Museumsinsel


Im Rahmen des 8. Deutschen Archäologiekongresses geben der Deutsche Verband für Archäologie und die Staatlichen Museen zu Berlin Einblick in die Forschungstätigkeit der archäologischen Museen auf der Museumsinsel. In der Ausstellung „Forschungsinsel – Archäologische Projekte in Museen“ werden ausgewählte Forschungsprojekte der Staatlichen Museen zu Berlin und ihrer Partner im Kontext der Sammlungen präsentiert. Der zeitliche Rahmen der ausgewählten Projekte reicht von der Bronzezeit bis in das Mittelalter. Geografisch wird ein Arbeitsgebiet von Mittel- und Osteuropa über den Mittelmeerraum sowie dem Vorderen Orient bis nach Zentralasien und Südasien abgedeckt.

Die Projekte zeigen das Spektrum der archäologischen Forschung in den Staatlichen Museen zu Berlin: von der Prospektion und Ausgrabung über die wissenschaftliche Aufarbeitung von Sammlungsbeständen des 19. und 20. Jahrhunderts, die Restaurierung und naturwissenschaftliche Untersuchungen, Digitalisierung sowie die 3D-Dokumentation von Sammlungsbeständen und archäologischer Stätten bis hin zur Erstellung von Datenbanksystemen und digitalen Kulturgüterregistern.

An den Projekten beteiligte Wissenschaftliche Mitarbeiter stehen zu den Besuchern für Fragen und Hintergrundinformationen zur Verfügung. Begleitet wird die Veranstaltung von einer Podiumsdiskussion zur Standortbestimmung der Archäologie.

Im Neuen Museum kann zudem die neueröffnete Ausstellung zur Vorgeschichte sowie der "Berliner Skulpturenfund" besichtigt werden.

Aus dem Programm:
  • Sonderausstellung Der Berliner Skulpturenfund. "Entartete Kunst" aus dem Bombenschutt (Neues Museum)
  • Podiumsdiskussion: Wohin geht die Archäologie? (Bode-Museum, Rotunde)
  • Besichtigung der neu eröffneten Dauerausstellung mit Berlin-Funden (Neues Museum)
  • Präsentation von rund 20 Forschungsprojekten der Staatlichen Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz in den drei Museen


Ort: Museumsinsel in Berlin-Mitte (Altes Museum, Neues Museum, Pergamonmuseum)

Kontakt: Dr. Manfred Nawroth, Museum für Vor- und Frühgeschichte, Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Tel.: (030) 266 42-53 06, E-Mail: m.nawroth@smb.spk-berlin.de

Tickets sind zu den üblichen Preisen an der Kasse erhältlich.


Foto: Der Berliner Skulpturenfund im Neuen Museum, Griechischer Hof;
Quelle: Museum für Vor- und Frühgeschichte, Aufnahme von Achim Kleuker