denkmal  

 

Denkmale in Berlin.

Ehem. Verbandshaus des Deutschen Verkehrsbundes

OBJ-Dok-Nr.: 09090028 Zum Denkmalkartenausschnitt
  
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Mitte
Straße: Engeldamm
Hausnummer: 70
Straße: Michaelkirchplatz
Hausnummer: 1 & 2
Denkmalart: Baudenkmal
Denkmalname: Ehem. Verbandshaus des Deutschen Verkehrsbundes
Sachbegriff: Bürogebäude

Abbildung des Denkmals Abbildung des Denkmals
Datierung: Entwurf
num-Dat.: 1927
Datierung: Datierung
num-Dat.: 1927-1932
Datierung: Umbau
num-Dat.: 1949-1951
Datierung: Umbau
num-Dat.: 1978
Objekt @ Künstler: Entwurf
Architekt/Künstler: Taut, Bruno
ber. Funktion: Architekt
Objekt @ Künstler: Entwurf
Architekt/Künstler: Taut, Max
ber. Funktion: Architekt
Objekt @ Sozietät: Ausführung
Name: Bauhütte Berlin
Objekt @ Sozietät: Bauherr
Name: Verlagsanstalt Courier des Deutschen Verkehrsbundes
Topographietext: Das Verbandshaus des Deutschen Verkehrsbundes, Engeldamm 70, wurde - nach ersten Entwürfen von Bruno Taut 1927 - von Max Taut planerisch überarbeitet und 1929-30 ausgeführt. Deutscher Verkehrsbund nannte sich die Gewerkschaft der Transportarbeiter. Der sechsgeschossige Stahlskelettbau ist nach schweren Beschädigungen im Zweiten Weltkrieg bereits 1949-51 wieder aufgebaut worden. Die vollständige Erneuerung der Fenster und der Fassade - die Gliederung wurde weitgehend beibehalten, aber die ursprünglich dunkle Wandverkleidung durch helle Muschelkalksteinplatten ersetzt - sind das Ergebnis dieser frühen Baumaßnahmen. 1978 wurde das Foyer umgestaltet.
Max Taut war der Architekt mehrerer Gewerkschaftsgebäude in Berlin; mit seinen konsequent modernen Bauten gab er der Gewerkschaftsbewegung ein fortschrittliches Image. (1) Die Gestaltung des Gebäudes ist aus der Konstruktion entwickelt. Die kraftvolle Fassade ist in Skelett und Fenster aufgelöst. Ein dreiachsiger Erker bezeichnet den Haupteingang und betont die Gebäudemitte. Dynamik erzeugen die abgerundete Ecke und der Rhythmus der Stützen vor dem zurückliegenden Erdgeschoss, dem ein zurückliegendes Dachgeschoss entspricht.
________________
(1) Vgl. auch das Gebäude des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbund in der Wallstraße, und das Haus der Buchdruckergewerkschaft in der Dudenstraße, Kreuzberg.
Lit-Kurzt.: Haberlandt 37 (1927)
Stelle: Oktober 1927 - Dezember 1930
Lit-Kurzt.: Adressbuch
Stelle: Straßenverzeichnis
Lit-Kurzt.: Max Taut 1884-1967, Ausstellungskatalog, 1984
Stelle: 84
Lit-Kurzt.: Wasmuths Monatshefte für Baukunst 16 (1932) 8
Stelle: 385 (Foto)
Lit-Kurzt.: Topographie Mitte/Mitte, 2003
Stelle: 419
Lit-Kurzt.: Brenne, Bruno Taut, Berlin 2005
Stelle: 134-135
  
Seitenanfang 

 

Revisionsdatum Datenbank: 10.04.2014
 
 


 
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
Württembergische Straße 6, 10707 Berlin
Telefonzentrale: 030 90139-3000 / Bürgertelefon: 115

Mietspiegel 2013

Berliner Mietspiegel 2011

Neuer Berliner Mietspiegel
mit Abfrageservice mehr



Tempelhofer Freiheit

Tempelhofer Freiheit

Website für Berliner, Besucher und Touristen, für Event-Veranstalter, Mietinteressenten, Investoren und Pioniere. mehr