denkmal  

 

Denkmale in Berlin.

Disconto-Gesellschaft (Teil III)

OBJ-Dok-Nr.: 09080275 Zum Denkmalkartenausschnitt
  
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Mitte
Straße: Unter den Linden
Hausnummer: 15
Straße: Charlottenstraße
Hausnummer: 37 & 38
Denkmalart: Baudenkmal
Denkmalname: Disconto-Gesellschaft (Teil III)
Sachbegriff: Bankhaus

Abbildung des Denkmals
Datierung: Entwurf
num-Dat.: 1921
Datierung: Datierung
num-Dat.: 1922-1925
Datierung: Umbau
num-Dat.: um 1950
Datierung: Umbau
num-Dat.: um 1990
Objekt @ Sozietät: Entwurf
Name: Bielenberg und Moser
Funktion: Architekt
Objekt @ Sozietät: Ausführung
Name: Held und Francke & Boswau und Knauer
Funktion: Baufirma
Objekt @ Sozietät: Bauherr
Name: Disconto-Gesellschaft
Topographietext: 1922-25 beauftragte die Disconto-Gesellschaft die Architektengemeinschaft Bielenberg & Moser mit dem großen Erweiterungsbau Unter den Linden 15, Ecke Charlottenstraße. Der ursprünglich viergeschossige Bau mit drei Attikageschossen und Brüstungsgeländer über dem ausladenden Hauptgesims hat eine zurückhaltend historisierend gestaltete Fassade mit schlichten Gliederungselementen und einer Rustikabänderung. Der Bau steht zwar noch in der Tradition der reichen Bankpaläste, die gleichmäßige Öffnungsstruktur und der Verzicht auf opulentes Beiwerk deutet jedoch schon einen Wandel zu mehr Sachlichkeit an, der in den 1920er Jahren üblich wurde. An der Charlottenstraße ist dem Mittelflügel die eingeschossige Kassenhalle vorgelagert, flankiert von sechsgeschossigen Seitenflügeln. Die Bankgebäude der Disconto-Gesellschaft waren 1933-45 Sitz des Reichsarbeitsministeriums.
Bei der umfassenden Instandsetzung und Erweiterung für die Nutzung beider Gebäude als Geschäftshaus der Deutschen Bank 1994-97 wurde die rote Sandsteinfassade denkmalgerecht restauriert, am Bauteil Unter den Linden 15 zwei Attikageschosse abgetragen und der Innenhof mit einem Glasdach geschlossen. Die Vermittlung zur dreigeschossigen Aufstockung an der Charlottenstraße übernimmt eine vor die historische Fassade gehängte Glaskonstruktion, die als transparente Hülle von innen befestigt ist.
Lit-Kurzt.: Bau- und Kunstdenkmale Berlin I, Berlin 1983
Stelle: 181f.
Lit-Kurzt.: BusB IX 1971
Stelle: 221, 245
Lit-Kurzt.: Bauwelt 12 (1921) 37
Stelle: 535
Lit-Kurzt.: Wasmuths Monatshefte für Baukunst 8 (1924)
Stelle: 264f.
Lit-Kurzt.: Topographie Mitte/Mitte, 2003
Stelle: 273
  
Seitenanfang 

 

Revisionsdatum Datenbank: 10.04.2014