Bauen  
 

ÜberBrücken: Brückenbau 1990-1999

Alsenbrücke


Link zu Bild/Daten
Link zum Schnitt
Die Alsenbrücke im Verlauf der Kohlhasenbrücker Straße in Berlin-Zehlendorf wurde 1906 beim Bau des Prinz-Friedrich-Leopold-Kanals von der Wasserstraßenverwaltung erbaut.

Um dem nach der deutschen Wiedervereinigung gestiegenen Verkehrsaufkommen gerecht zu werden, wurde die alte Brücke, die lediglich mit einer Spur und Lichtsignalanlagen als einzige Verbindung zum Ortsteil Steinstücken und weiterführend nach Potsdam funktionierte, demontiert und durch einen Neubau ersetzt.

Das Erscheinungsbild der neuen Brücke wurde dem der alten angepasst bzw. den modernen Erfordernissen entsprechend ergänzt. Die Gesims- und die Geländerausbildungen wurden von der alten Brücke übernommen. Die Stützweiten der alten Brücke wurden beibehalten, da die vorhandenen und intakten Pfeiler weiterverwendet werden konnten.

Die Fahrbahnbreite beträgt nunmehr 7,00 m, die Gehwege einschließlich Radfahrer- und Schutzstreifen sind jeweils 4,10 m breit. Die Brückenfahrbahn wurde in 6 Einzelteilen (2x 18,0 m mit je 33,5 t und 4x 12,0 m mit je 21,0 t) mit einem Gesamtgewicht von 151,0 t auf Tiefladern aus der Werkstatt in Frankfurt/Oder zur Baustelle gefahren und Anfang November 1996 mit zwei Kränen montiert. Der Kragarm des östlichen Fußweges wurde später nach dem Zusammenbau der Einzelteile der Fahrbahn ohne Verkehrsbehinderung montiert.
 

Links


fis-broker logo FIS-Broker
Luftbild 2009 und umfangreiche Themenliste mehr

Luftbild
Luftbild


Brücken-Suche