Bauen  
 

Straßen und Brücken für Berlin

B 2 Dorfstraße Malchow


B 2 Malchow
Weil die Dorfstraße zum Berliner Ring führt, ist die Verkehrsbelastung hoch.
(Dorfstraße 38, Blickrichtung Norden)

Die Bundesstraße 2 verläuft über 850 km Länge vom nördlichen Brandenburg bis ins südliche Bayern. In Berlin Lichtenberg durchquert sie als "Dorfstraße" den Ortsteil Malchow.

Im näheren Umfeld befindet sich keine weitere Straße mit Anschluss an den Berliner Ring. Eine hohe Belastung mit mehr als 25.000 KFZ am Tag ist die Folge. Nach jahrzehntelanger Liegezeit muss die Dorfstraße zwischen dem Blankenburger Pflasterweg und der Ortnitstraße von Grund auf erneuert werden. Hierbei wird auch eine bisher fehlende Regenwasserkanalisation geschaffen.

Bauausführung


Die Straße soll ihre heutige Ausbauform beibehalten. Auch die Gehwege werden erneuert und die Radwege, besonders im Kreuzungsbereich des Wartenberger Weges, verkehrssicher gestaltet. Im Zuge der Maßnahme werden auch die Bushaltestellen der BVG erneuert. Aus Gründen der Verkehrssicherheit erfolgt ferner ein Austausch der Straßenbeleuchtung.

Regenwasser


Die Dorfstraße fällt in Richtung Innenstadt ab. Am südlichen Ende des Ausbauabschnitts und somit schon im Bezirk Pankow, befindet sich an der Ortnitstraße ein Geländetiefpunkt. Dort verläuft parallel zur Ortnitstraße der "Fließgraben" in Richtung Panke. In dieses Gewässer wird der neue Kanal den Regen einleiten. In der unbebauten Fläche zwischen der Ortnitstraße und dem Graben wird ein Regenrückhaltebecken erforderlich, in dem das Wasser zuerst von Schwebstoffen gereinigt und danach in den Fließgraben abgelassen wird.

Trinkwasser


Eine 1 m starke Trinkwasserleitung befindet sich unter der östlichen Fahrbahnhälfte stadtauswärts. Seitens der BWB wurde entschieden, die alte Leitung noch vor Beginn des Straßenbaus durch ein neues Stahlrohr in Parallellage zu ersetzen. Weil die alte Leitung während des Ersatzneubaus in Betrieb bleiben muss, kann der Bau der neuen Trinkwasserleitung nur unter der westlichen, stadteinwärts führenden Fahrbahnhälfte stattfinden.

Bauzeit


Die Bauarbeiten werden durch zwei Hauptphasen geprägt. Zuerst erfolgt durch die BWB der Austausch der Trinkwasser-Hauptleitung. Diese Maßnahme soll 2016 starten und etwa 2 Jahre andauern. Abhängig davon beginnen anschließend, voraussichtlich 2018, der Bau des Regenwasserkanals in der Lage der bisherigen Trinkwasserleitung und der folgende Straßenbau. Für diese Gewerke werden etwa 1,5 Jahre Bauzeit veranschlagt. Bauzeitverlängernd wirkt sich aus, dass die BVG ihren Buslinienbetrieb in der Dorfstraße aufrechterhalten will.

Verkehrsführung


Wegen der hohen Verkehrsbelastung ist eine bauzeitverkürzende Vollsperrung undenkbar. Anlieger, Feuerwehr und Polizei müssen Malchow jederzeit erreichen können. Somit ist nur eine halbseitige Baustelle unter gleichzeitiger Inanspruchnahme paralleler Rad- und Gehwege und Einrichtungsverkehr realistisch.

Während der Bauzeit wird der Verkehr in Richtung Süden durch die Dorfstraße geleitet. Nach Norden muss über die Rennbahnstraße, Romain-Rolland-Straße, Blankenburger Straße, Heinersdorfer Straße und zuletzt über den Blankenburger Pflasterweg zurück zur B 2 gefahren werden. Die BVG fährt jedoch mit ihren Bussen weiterhin auch in Richtung Norden durch die Dorfstraße. Folglich kann immer nur in kurzen Teilabschnitten von maximal 160 m Länge gebaut werden. Auch die Einmündungen aus dem Wartenberger Weg und dem Märchenweg müssen fortwährend bestehen bleiben. Die umfänglichen Leitungsbauarbeiten können nur teilweise "vor Kopf" erledigt werden und erfordern Arbeitsraum zwischen der eigentlichen Baustelle und dem Einrichtungsverkehr. Hierdurch sind Eingriffe in den seitlichen Baumbestand und in unbefestigte Flächen unumgänglich.

Das Vorhaben im Überblick
  • Erneuerung der Fahrbahnen unter Beibehaltung der Lage und der Breite
  • Schaffung einer bisher fehlenden Regenwasserkanalisation mit Regenrückhaltebecken
  • Erneuerung der Geh- und Radwege, der Beleuchtung und der Bushaltestellen
  • Bauphase 1: Ersatzneubau der Hauptversorgungsleitung Trinkwasser
    (2 Jahre ab 2016)
  • Bauphase 2: Kanalbau für Regenwasser und Straßenbau
    (1,5 Jahre ab 2018)
  • Bauablauf jeweils mit Einrichtungsverkehr nach Süden
  • Umleitung des Verkehrs nach Norden über Blankenfelder – Heinersdorfer Straße
  • Busbetrieb in der Dorfstraße bleibt vollumfänglich bestehen
  • Fällung von 13 Bäumen im Zuge der Baumaßnahme
  • Streckennahe Ersatzpflanzungen in Absprache mit dem Bezirk

Download


Übersichtsplan
Übersichtsplan

Höhe Dorfstraße 31a, Blickrichtung Norden, (Bäckerei und Bus-Endhaltestelle)
Höhe Dorfstraße 31a, Blickrichtung Norden,
(Bäckerei und Bus-Endhaltestelle)

Schadensbild am Radweg, Richtung Süden
Schadensbild am Radweg

Fließgraben an der Ortnitstraße: Hier wird ein Regenrückhaltebecken geschaffen
Fließgraben an der Ortnitstraße: Hier wird ein Regenrückhaltebecken geschaffen.