Bauen  
 

Straßen und Brücken für Berlin: Verkehrsverbindung Nordbahnhof - Hauptbahnhof (Invalidenstraße)

Das Vorhaben


Invalidenstraße
Die neue Invalidenstraße am Nordbahnhof

Mit Planfeststellungsbeschluss für das Bauvorhaben "Verkehrsverbindung Nordbahnhof – Hauptbahnhof im Bezirk Mitte von Berlin" wurde am 15.01.2010 die Entscheidung über den Umbau der Invalidenstraße zwischen Gartenstraße und Friedrich-List-Ufer sowie den Neubau einer zweigleisigen Straßenbahntrasse vom Knoten Chausseestraße als Verlängerung bis zu einer Wendeschleife an der Straße Alt-Moabit getroffen.

Die Länge des Aus- und Umbauabschnittes der Invalidenstraße beträgt ca. 2,9 km.

Gegenstand der Bauausführung war die Herstellung einer Fahrbahn mit je zwei Fahrstreifen und einem gesonderten Radfahrstreifen pro Fahrtrichtung. Die Straßenbahngleise waren straßenbündig einzubauen. Zwischen Brücke über den Spandauer Schifffahrtskanal und Lehrter Straße erhielten die Gleise einen besonderen Bahnkörper zwischen Richtungsfahrbahnen. Die Schaffung einer neuen Straßenkreuzung Caroline-Michaelis-Straße / Invalidenstraße war genauso Planungsbestandteil wie der Bau einer neuen Anbindung der früher am Nordbahnhof endenden Straßenbahngleise an die Invalidenstraße.

Die Invalidenstraße erhielt eine neue Straßenbeleuchtung durch beidseitig gestellte Lichtmaste. Vorhandene Lichtsignalanlagen wurden an den neuen Straßenquerschnitt angepasst und erneuert, je eine Anlage wurde an den Kreuzungen der Caroline-Michaelis-Straße mit der Julie-Wolfthorn-Straße und mit der Invalidenstraße neu gebaut.

Die Berliner Wasserbetriebe führten umfangreiche Erneuerungen und Erweiterungen ihres Netzes der Regen- und Schmutzwasserkanäle sowie der Trinkwasserleitungen durch. Vattenfall verlegte Strom- und Fernwärmeleitungen neu, der NBB Netzbetrieb Berlin-Brandenburg baute vorhandene Gasleitungen um. Mehrere Telekommunikationsunternehmen verlegten ihre Telefon- und Datenleitungen in neuen Trassen.

Der Durchlass der Südpanke durch die Invalidenstraße zur Hessischen Straße und der Tunnel der U-Bahn an der Kreuzung Chausseestraße / Invalidenstraße wurden saniert.

Für gefällte Straßenbäume sind Ersatzpflanzungen entlang der Invalidenstraße und am Platz vor dem Neuen Tor erfolgt. Die denkmalgeschützten Vorgärten der Gebäude des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur, des Naturkundemuseums und der Lebenswissenschaftlichen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin wurden neu gestaltet.
Invalidenstraße
Haltestelle Invalidenpark