Bauen  
 

Straßen und Brücken für Berlin

Grundinstandsetzung der Bösebrücke


Bösebrücke Bauvorhaben
Draufsicht (Luftbild 2010)

Aktuelle Informationen

Die Instandsetzungsmaßnahmen an der Bösebrücke sind soweit fortgeschritten, dass die Maßnahme in die nächste Bauphase gehen kann.
Im Rahmen des 1. Bauabschnittes konnten bereits weite Teile der alten Stahlkonstruktion aufgearbeitet und mit neuem Korrosionsschutzsystem versehen werden. Die Zielsetzung der erhöhten Beanspruchung der Brücke durch die erforderliche Instandsetzung und durch die Leichterung der Betonauflast entgegenzuwirken, konnte im 1.Bauabschnitt erfolgreich umgesetzt werden.

Als in den Gesamtablauf integrierte und abgestimmte Baumaßnahme der BVG müssen nun die Gleisanlagen der BVG auf der Bösebrücke zurückgebaut und erneuert werden. Die daraus resultierende jetzt erforderliche Verkehrsumstellung im unmittelbaren Baustellenbereich der Bösebrücke beginnt am 18.03.2016. Innerhalb der bestehenden Verkehrsführung zum 1. Bauabschnitt wird die nördliche Fahrbahn auf einen Fahrstreifen eingeengt. Der Neubau des Gleiskörpers erfolgt in Verantwortung der BVG und ist mit der Sperrung der Straßenbahn M 13 und TRAM 50 ab dem 19.03.2016 verbunden. Die Wiederinbetriebnahme ist seitens der BVG für den 27.06.2016 mit Betriebsbeginn vorgesehen.

Warum sind die Bauarbeiten notwendig?

Als die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt die Bösebrücke im Jahr 2012 statisch überprüfte, stellte sich in Verbindung mit Materialproben heraus, dass die geforderte Belastbarkeit langfristig nicht mehr gewährleistet ist. Deshalb traf die Verwaltung die verantwortungsvolle Entscheidung, die Brücke umgehend instand zu setzen.

Die Bornholmer Straße ist eine der wichtigsten Ost-West-Verbindungen der Stadt. Der Verkehr kann dauerhaft nicht reduziert werden. Dies gilt auch für Lastkraftwagen, die durch ihr hohes Gewicht die Brücke stark beeinträchtigen.

Einzige Lösung: Das Eigengewicht der Brücke muss reduziert werden, damit die Konstruktion entlastet wird. Die Baumaßnahmen sind also aus Sicherheitsgründen zwingend notwendig und die Einrichtung einer Umleitungsstrecke ist leider unumgänglich. Für die Beeinträchtigungen während der Bauzeit bitten wir um Verständnis.

Aktuell

Pressemitteilung vom 15.03.2016
Veränderte Verkehrsführung - Beginn der Bauarbeiten der BVG mehr

Pressemitteilung vom 07.08.2015
Bauarbeiten auf der Bösebrücke beginnen am 10.08.2015 mehr

Pressemitteilung vom 23.06.2015
Die Instandsetzung hat begonnen mehr

Download