Berlin-Tipps  

 

Öffentliche Brunnen in Berlin: Steglitz-Zehlendorf

Lindenbrunnen


Lindenbrunnen - Gesamtansicht     Berlin-Karte
Bezirk Steglitz-
Zehlendorf von Berlin

Verborgen im Schatten von vier ausgewachsenen Linden liegt zwischen den Friedhofsabteilungen 17 bis 20 des Parkfriedhofes Lichterfelde der alte Brunnen, dessen Benennung seinem Standort angepasst wurde.

Inmitten eines 16-eckigen Brunnenbeckens ruht in einem separaten Steinbecken mit quadratischem Grundriss eine ca. zwei Meter hohe Steinsäule, auf der sich an allen vier Seiten und über die gesamte Höhe jeweils ein eingemeißeltes Kreuz erstreckt. Ein kleines Bronzekreuz auf einer steinernen Kugel bildet den krönenden Abschluss.

Durch einen außerhalb des Beckens im Boden eingelassenen Fußauslöser können für einen kurzen Augenblick vier kleine Wasserspeier betätigt werden, die am Fuße der Steinsäule rund um den Sockel angeordnet sind. Das Wasser fließt zunächst in das kleinere quadratische Becken, von wo aus es über zwei dünne Ablaufröhrchen in das Hauptbecken abgeleitet wird. Diese Brunnentechnik wurde im Jahr 1999 im Rahmen der Erneuerung des Brunnens mittels einer Erbschaft für den Parkfriedhof Lichterfelde eingerichtet.

Lindenbrunnen
Standort Parkfriedhof Lichterfelde,
mittig zwischen Abt. 17, 18, 19 und 20 gelegen
Thunerplatz 2-4, 12205 Berlin
Brunnenaufbau Maße: ø ca. 3,00 m (Becken),
Höhe 0,80 m (Beckenrand),
Höhe ca. 2,00 m (Steinsäule),
Länge/Breite 0,73 x 0,73 m (quadratisches Becken innen)
Material: ehemals Sandstein, jetzt Granit
Entwurf Erweiterung Parkfriedhof Stadtgartendirektor Erwin Barth
Ausführung Erweiterung Parkfriedhof Stadtgartendirektor Erwin Barth
Lindenbrunnen erbaut Vermutlich 1927/1928, erneuert 1999
Baujahr Erweiterung Parkfriedhof 1927/1928
Verkehrsverbindungen Bus 112, 188, M85, 285

  Lindenbrunnen - Steinsäule

Wasserspeier - Klick für Vergrößerung
Wasserspeier
(Vergrößerung 97 KB)

Brunnentempel - Fußauslöser
Fußauslöser

Lage des Brunnens - Klick für Vergrößerung
Lage des Brunnens
(Vergrößerung 107 KB)