Berlin-Tipps  

 

Öffentliche Brunnen in Berlin: Pankow

Badewanne


Badewanne - Gesamtansicht     Berlin-Karte
Bezirk Pankow von Berlin

Die Brunnenanlage ist die humoristische Darstellung eines reiferen Paares, das sich in einer kleinen Badewanne gegenüber sitzt und ein Glas Wein erhebt. In der linken Hand hält der Mann eine Rose, unter deren Blüte sich ein winziger Wasseraustritt befindet.

Nach der 1995 abgeschlossenen Neugestaltung der Mittelpromenade Metzer Straße hat Stefan Horotas 1982 geschaffenes "Paar in der Badewanne" hier einen neuen Platz gefunden.

Zunächst hatte die Bronzegruppe ihren Standort an der Ecke Schönhauser Allee / Thorstraße und wurde von den Berlinern sogleich zum "Bad an der Ecke" umgetauft. Als 1992 die Plastik entwendet wurde und unauffindbar blieb, fertigte man den Zweitguss, und stellte ihn am gegenwärtigen durch das Wohngebiet geschützten Platz auf.

Inspiriert haben den Künstler die ungarischen Thermalbäder - erinnern wollte er aber auch an die öffentlichen Bäder in der Renaissance. Stefan Horota hofft darauf, dass seiner Arbeit mit Humor begegnet wird, schließlich habe schon "Vater Zille" auf seine unverwechselbare Art öffentliche Badeszenen dargestellt.

Die Plastik "Badewanne" ist vom Tiefbauamt abgebaut und eingelagert worden, da der Sockel defekt war. Eine Wiederaufstellung scheitert zurzeit an fehlenden finanziellen Mitteln.

Badewanne
Standort Mittelpromenade Metzer Straße, 10405 Berlin
Brunnenaufbau Maße: Länge x Breite 0,53 m x 0,35 m,
Höhe 0,60 m (Sockel),
Länge x Breite 0,62 m x 0,40 m,
Höhe 0,40 m (Badewanne),
Höhe gesamt 0,85 m (Wanne mit Paar)
Material: Bronze (Wanne mit Paar),
Naturstein (Sockel)
Entwurf Stefan Horota
Baujahr 1982
Verkehrsverbindungen U-Bahn, Bus 143,
Tram 1, 7, 8

 
Badewanne - Wasseraustritt

Badewanne - Frau

Badewanne - Detail