Berlin-Tipps  

 

Öffentliche Brunnen in Berlin: Mitte

Neptunbrunnen


Panorama Neptunbrunnen
© www.totzek.de
    Berlin-Karte
Bezirk Mitte von Berlin

Das reiche Leben im und am Wasser begegnet uns am Neptunbrunnen.

Der junge Bildhauer Reinhold Begas fand seine Anregungen zu diesem Monumentalbrunnen auf einer Italienreise und hatte 1880 schon einige Einzelteile meisterhaft modelliert.

Zeitgenössischen Berichten zu entnehmen, lag jedoch kein guter Stern über dem Projekt, denn der Kaiser war dagegen. Erst nach dessen Tod konnte die Ausführung beschlossen werden. Am 1. 11. 1891 war das Meisterwerk vollbracht und der Brunnen wurde an seinem damaligen Standort - vor dem Berliner Schloss - eingeweiht.

Das Inferno des zweiten Weltkrieges machte auch vor diesem Brunnen nicht halt, jedoch restaurierte man 1969 im Lauchhammerwerk dieses einmalige Kunstwerk und stellte es noch im gleichen Jahr an seinem heutigen Standort - gegenüber dem Berliner Rathaus - auf.

Früher, wie auch heute, ziehen die wilden Gestalten von bizarrer Schönheit die Besucher immer wieder in ihren Bann.

Im neu gestalteten Bassin aus rotem Granit und in der Form an ein vierblättriges Kleeblatt erinnernd tummeln sich, teilweise als Wasserspeier fungierend, Putten und Meerestiere. In Beckenmitte tragen vier Wasser speiende Tritonen (Griechische Meergötter im Gefolge Poseidons) auf einem Felssockel eine riesige Muschel, auf der Neptun, Beherrscher der Meere, über allem thront.

Vier am Brunnenrand sitzende Frauenfiguren stellten ursprünglich Versinnbildlichungen der preußischen Flüsse Rhein, Elbe, Oder und Weichsel dar.
Heute, in der aufgelockerten, neubarocken Form der Anlage haben die Frauenfiguren mehr eine dekorative Funktion. Der Volksmund bezeichnete sie scherzhaft sogar als die einzigen Berlinerinnen, die "den Rand halten"...

Das Wasserbild ist vielfältig gestaltet, unter anderem sind Strahlen vom Sockel ins Becken und umgekehrt vom Wasser speienden Getier auf diesen gerichtet.

Neptunbrunnen
Standort Spandauer Straße, 10178 Berlin
Brunnenaufbau Maße: Ø 18,00 m (Bassin),
Gesamthöhe 10,00 m (Brunnenaufbau),
Höhe 2,30 m (Frauenfiguren)
Material: Bronze (Figuren und Innenaufbauten),
Roter Granit (Bassin)
Entwurf Reinhold Begas
Baujahr 1891 (alter Standort) /
1969 restauriert (neuer Standort)
Verkehrsverbindungen S-Bahn S5, S7, S75, S9
U-Bahn U2, U5, U8
Bus TXL, 100, 148, 200
Tram M4, M5, M6

 
Neptunbrunnen - Detail

Neptunbrunnen - Detail

Neptunbrunnen - Detail

Neptunbrunnen - Detail

Neptunbrunnen - Detail