Berlin-Tipps  

 

Öffentliche Brunnen in Berlin: Lichtenberg

Plansche im Rudolf-Seiffert-Park


Plansche - Gesamtansicht     Berlin-Karte
Bezirk Lichtenberg von Berlin

Auf dem 4.500 Quadratmeter großen Grundstück in der Rudolf-Seiffert-Straße befand sich ursprünglich eine Schule, die 2005 abgerissen wurde. Mit der entstandenen Freifläche sollte der benachbarte Rudolf-Seiffert-Park um einen Ruhebereich erweitert werden. In diesem Zusammenhang entstand auch die Plansche.

Die Bildhauerin Kerstin Grimm orientierte sich an den vorhandenen Neubauten, die Raster und Strukturen vorgaben. So konnte sich ein Dialog der Muster und Farben mit der Umgebung entwickeln.

Die Gesamtform der Wasserfläche ist ein Achteck. In deren Mitte steht ein Edelstahlpylon. Aus seinen Düsen sprüht Wasser, das auf einer Fläche von 135 m² kontinuierlich abfließt. Diese Fläche ist durch die Fliesung zu einem Labyrinth gestaltet worden. Das Labyrinth ist ein schmückendes Ornament und ein Symbol für die Suche nach dem richtigen Weg und gleichzeitig ein Kinderspiel.

Das Oktogon (der Grundriss in Form eines regelmäßigen Achtecks) wird an den Eckpunkten jeweils von einer 25 cm hohen Mauer eingerahmt. Diese Sitzsteine laden zum Verweilen ein. So kann man die vielen geometrischen Grundformen (Dreieck, Quadrat, Achteck, Kreis) auf sich wirken lassen.

Plansche im Rudolf-Seiffert-Park
Standort Rudolf-Seiffert-Straße 37, 10369 Berlin
Brunnenaufbau Labyrinthfläche 135 m²:
Fliesen 15 x 15 cm, Feinsteinzeug, Villeroy & Boch, durchgefärbt, frostfest, R11 B
Streifenmuster:
Fliesen 10 x 10 cm, Feinsteinzeug, durchgefärbt, frostfest, R11
Kleinsteinmosaik:
Materialmix aus Feinsteinzeug, Glas und Pate de verre
Entwurf Kerstin Grimm
Baujahr 2006
Verkehrsverbindungen S-Bahn S41, S42, S8, S85
Bus 156, 240
Tram M5, M6, M8, M13, 16, 21

 
Plansche: Mosaik
Mosaik
(Vergrößerung 85 KB)

Plansche: Mosaik
Mosaik
(Vergrößerung 54 KB)

Plansche: Düsen
Düsen
(Vergrößerung 97 KB)