Berlin-Tipps  

 

Öffentliche Brunnen in Berlin: Friedrichshain-Kreuzberg

Pamukkale


Pamukkale - Gesamtansicht     Berlin-Karte
Bezirk Friedrichshain-
Kreuzberg von Berlin

Schon der Name der Brunnenanlage verweist auf das Vorbild, dem die Gestaltung entscheidende Impulse verdankt. Wesentliche Inspiration verdankt die Anlage den berühmten, nahe der türkischen Stadt Pamukkale gelegenen natürlichen Kalkterrassen.

Der im nordwestlichen Parkbereich angeordnete Pamukkale - Brunnen ist dementsprechend keine Brunnenanlage im herkömmlichen Sinn, vielmehr mit ihrer mehrere hundert Meter umfassenden Ausdehnung als eine monumentale - in Teilen begehbare - Terrassenanlage mit integriertem Wasserspiel zu bezeichnen. Dabei wurde der Brunnen, der zweifellos als der gestalterische Höhepunkt der gesamten Parkanlage gelten muss, geschickt in den künstlich aufgeschütteten Hang hinter dem Spreewaldbad eingefügt und nimmt dessen schwungvolles, dynamisch gekurvtes Böschungsprofil auf. Im Detail überrascht der Brunnen durch seine Vielgestaltigkeit, die sich jedoch zu einem großen harmonischen Ganzen fügt. Der verwendete Naturstein ist ein heller portugiesischer Kalksandstein mit hohen Eisenoxidanteilen, die die Oberflächenstruktur durch charakteristische Rotfärbung beleben.

(Quelle: In Teilen aus "Wenn alle Brünnlein fließen", herausgegeben vom Bezirksamt Kreuzberg von Berlin, Hochbauamt und Untere Denkmalbehörde.)

Die Brunnenanlage bereitete dem Bezirk leider immer wieder großen Kummer. Bereits im Jahr nach der Fertigstellung musste das Multikultisymbol, das als Stätte des harmonischen Zusammenlebens von Türken und Deutschen in Kreuzberg gedacht war, als Sanierungsfall eingestuft werden, denn der Kalkstein zerfiel zusehends. Wind und Wetter nagten an dem porösen Stein, der sich wie ein Schwamm mit Wasser voll saugte. Bei jedem Frost wurde ein Teil der Steinblöcke regelrecht "gesprengt".

Die Steine blieben nicht liegen und rutschten ab, und somit wurde es besonders für spielende Kinder auf den ruinösen Terrassen des einstigen Wasserspiels sehr gefährlich.

Daher beschloss man, im September 2009 einen Teilabriss der Brunnenanlage vorzunehmen. Skulpturen und defekte Treppen mussten entfernt werden - lediglich die alten Sitzstufen und neu angelegtes Grün erinnern an die Struktur des einst so prächtigen Brunnenbauwerks.

Leider wird dieser Brunnen nie wieder in Betrieb gehen.


Pamukkale
Standort Görlitzer Park, 10999 Berlin
Brunnenaufbau Material: Heller portugiesischer Kalksandstein mit hohen Eisenoxidanteilen
Entwurf Wigand Witting und die Freie Planungsgruppe Berlin (FPB)
Baujahr 1998
Verkehrsverbindungen U-Bahn U1
Bus M29

 
Pamukkale - Detail - Klick für Vergrößerung (45 KB)
(Vergrößerung 45 KB)

Pamukkale - Detail - Klick für Vergrößerung (52 KB)
(Vergrößerung 52 KB)

Pamukkale - Detail
Treppendetail