Berlin-Tipps  

 

Öffentliche Brunnen in Berlin: Friedrichshain-Kreuzberg

Drachenbrunnen


Drachenbrunnen - Gesamtansicht     Berlin-Karte
Bezirk Friedrichshain-
Kreuzberg von Berlin

Der Drachenbrunnen auf dem Oranienplatz befindet sich auf der nördlichen Platzseite und liegt dabei zu einer Hälfte auf dem Oranienplatz und zur anderen im Bereich des einstigen Luisenstädtischen Kanals (1845/52), der jedoch bereits 1926 zugeschüttet und nach Plänen des Gartenarchitekten Erwin Barth zu einem Grünzug umgestaltet wurde.

Der Drachenbrunnen ist ein Kunstwerk von beeindruckender Wirkung. Dunkle, grob behauene Granitblöcke fügen sich zu einem kreisrunden Bassin, dessen nördlicher und südlicher Pol jeweils durch einen mächtigen, reptilartigen Kopf markiert wird. Den südlichen Kopf ziert ein stilisierter Rückenkamm, der kompakte nördliche Kopf zeigt unterschiedlichste Materialbehandlungen, ist an einigen Stellen poliert und wirkt an anderen nahezu unbearbeitet.

Beim zweiten Blick wird deutlich, dass der Beckenrand nicht nur einfach wasserrückhaltende Wandung darstellen soll, sondern dass die zu einem Kreisrund geschlossenen Blöcke die vorderen Gliedmaßen der Drachen darstellen, die in Verschränkung übereinander gelegt sind.

Der die Phantasie des Bürgers anregende Brunnen leistet in seiner Gesamtheit zweifellos einen entscheidenden Beitrag zur Verschönerung des Oranienplatzes.

(Quelle: "Wenn alle Brünnlein fließen", herausgegeben vom Bezirksamt Kreuzberg von Berlin, Hochbauamt und Untere Denkmalschutzbehörde)

Drachenbrunnen
Standort Oranienplatz, 10999 Berlin
Brunnenaufbau
Entwurf Wigand Witting
Baujahr 1986
Verkehrsverbindungen U-Bahn U1, U8
Bus M29, 140

 
Drachenbrunnen - Wasserfontäne - Klick für Vergrößerung
(Vergrößerung 73 KB)