Berlin-Tipps  

 

Öffentliche Brunnen in Berlin: Friedrichshain-Kreuzberg

Wrangelbrunnen


Wrangelbrunnen - Gesamtansicht     Berlin-Karte
Bezirk Friedrichshain-
Kreuzberg von Berlin

Ohne Zweifel darf der Wrangelbrunnen als die schönste aller Kreuzberger Brunnenanlagen bezeichnet werden. Der Brunnen, benannt nach dem preußischen Generalfeldmarschall Friedrich Graf von Wrangel, ist eine Schöpfung des renommierten Berliner Bildhauers Hugo Hagen (1818-1871). Die im Jahre 1877 vorgenommene ursprüngliche Aufstellung des Brunnens am Kemperplatz hat Hagen übrigens ebensowenig miterleben können, wie der Namensgeber des Brunnens.

25 Jahre später musste der Wrangelbrunnen der monumentalen Anlage des Rolandbrunnens weichen und wurde an seinen heutigen Standort in die Kreuzberger Grimmstraße versetzt. Man findet ihn am südlichen Ende der enorm aufgeweiteten und mit einem großzügigen Grünzug versehenen Straße, die zeitweilig auch als Grimmpark bezeichnet wurde. Hier, wo Grimmstraße, Körtestraße und Fichtestraße in die Urbanstraße münden, öffnen sich die im wesentlichen durch gründerzeitliche Bebauung geprägten Straßenräume zu einer parkähnlichen Platzanlage, wobei der Wrangelbrunnen für sich in Anspruch nehmen kann, diesen Platz im Sinne eines harmonischen städtebaulichen Ensembles atmosphärisch zu verdichten.

Der in klassizistischer Formensprache errichtete figurenreiche Zwei-Schalen-Brunnen ist durch einen komplexen Aufbau gekennzeichnet. Inmitten einer kreisrunden Granitschale sind auf einer unteren Ebene in Bronze erstellte Personifikationen von Preußens Hauptströmen - Weichsel, Rhein, Oder, Elbe - angeordnet. Dabei wurde der "Vater Rhein" als der wichtigste dieser Flüsse an die Hauptansichtsseite postiert. Die übrigen, als weibliche Figuren ausgeführten Ströme, lassen sich aufgrund der ihnen zugeordneten Attribute leicht voneinander scheiden: die Weichsel ist durch ein Modell der Dirschauer Brücke charakterisiert, die Figur der Elbe mit einem Ruder versehen und die Oder erhielt ein Weberschiffchen sowie ein Modell des Raddampfers "Königin Elisabeth". Über diesen Figuren stehen zwischen den Schalen des Brunnens vier Putten, die den Ackerbau, die Wehrkraft, den Handel und die Künste symbolisieren.

(Quelle: "Wenn alle Brünnlein fließen", herausgegeben vom Bezirksamt Kreuzberg von Berlin, Hochbauamt und Untere Denkmalschutzbehörde)

Der denkmalgeschützte Brunnen muss aus technischen Gründen (Undichtigkeiten) saniert werden. Deshalb ist er derzeitig außer Betrieb.

Wrangelbrunnen
Standort Grimmstraße/Ecke Urbanstraße, 10967 Berlin
Brunnenaufbau Maße: Ø ca. 7,00 m (Becken),
6,50 m (Brunnenaufbau)
Material: Granit (Schale, Postamente),
Bronze (überlebensgroße Hauptfiguren)
Entwurf Hugo Hagen
Baujahr 1877
Verkehrsverbindungen U-Bahn U7, U8
Bus M41

 
Wrangelbrunnen - Figuren für die deutschen Hauptstöme: links Rhein, rechts Elbe

Wrangelbrunnen - Dirschauer Brücke bei der Figur der Weichsel

Wrangelbrunnen - Ruder der Elbe-Figur

Wrangelbrunnen - Figur der Oder mit Weberschiffchen

Wrangelbrunnen - Raddampfer 'Königin Elisabeth'

Wrangelbrunnen - vier Putten - Klick für Vergrößerung
(Vergrößerung 115 KB)