Berlin-Tipps  

 

Öffentliche Brunnen in Berlin: Friedrichshain-Kreuzberg

Wasserglocke


Wasserglocke - Gesamtansicht     Berlin-Karte
Bezirk Friedrichshain-
Kreuzberg von Berlin

Die Wasserglocke inmitten eines runden Bassins im Freizeitzentrum des Volksparks ist ein Tummelplatz für Kinder.
Ursprünglich waren auf drei spritzverzinkten und dunkel lasierten Stahlpfosten zwei aufeinanderliegende linsenförmige Scheiben aus Edelstahl angebracht. Zwischen ihnen traten Wasserstrahlen aus und bildeten eine Glocke.

Mit der im Jahr 2002 durchgeführten Restaurierung fühlte sich der Künstler Achim Kühn jedoch übergangen. Sein Brunnen sei durch die Maßnahme entstellt worden, die erwünschte Wirkung einer schwebenden Linse sei verloren gegangen, und die Konstruktion wirke stumpf durch matten, grauen Edelstahl. Ursprünglich habe die glänzende Linse einen Kontrast zu den schwarz gestrichenen Pfeilern gebildet, so der Künstler.

Die Leitung des Technischen Bereiches des Grünflächenamtes verteidigte dagegen die originalgetreue Erneuerung der Konstruktion. Bei der Sanierung stellte sich heraus, dass die alte, rostende Schwarzstahlkonstruktion nicht mehr zu retten war und deshalb durch eine neue, witterungsbeständige Edelstahlausführung ersetzt werden musste. Das erhöhte die Kosten jedoch erheblich. Daher wurden anstatt der ursprünglich dunkelblauen Beckenfliesen hellere gewählt, um weitere Mehrkosten zu vermeiden.

Nun sprudelt die Wasserglocke wieder, und Kinder und Erwachsene haben sie begeistert in Besitz genommen. An drei Stellen kann man über je drei eigens dafür vorgesehene runde Steinbrücken fast trockenen Fußes durch die Wasserglocke in das Innere der Anlage gelangen. Drei Sitzbänke laden zum Verweilen ein.

Wasserglocke
Standort Volkspark Friedrichshain (östlicher Teil), 10249 Berlin
Brunnenaufbau Maße: Höhe 5,00 m (gesamt),
Ø ca. 13,00 m (Becken)
Material: Edelstahl, Fliesen
Entwurf Achim Kühn (Metallbildhauer)
Baujahr 1973
Sanierung: 2002
Verkehrsverbindungen Bus 200
Tram M4, M10

 
schwebende Linse

Ansicht

Fliesenmosaik im Becken