Berlin-Tipps  

 

Öffentliche Brunnen in Berlin: Charlottenburg-Wilmersdorf

Blauer Obelisk


Blauer Obelisk - Gesamtansicht     Berlin-Karte
Bezirk Charlottenburg-
Wilmersdorf von Berlin

Ein vergleichsweise kleines filigranes Wahrzeichen auf der großen Ost-West-Achse der Stadt, die am Pariser Platz ihren Anfang nimmt und über Brandenburger Tor, Großer Stern im Tiergarten und Ernst-Reuter-Platz führt, befindet sich auf dem Theodor-Heuss-Platz.

Acht Jahre nach der Wettbewerbsentscheidung wurde diese als Brunnen konzipierte strahlend blaue Skulptur aus sieben übereinander gestapelten, sich nach oben hin verjüngenden Glasquadern Wirklichkeit. Sie steht auf einem mit Edelstahl ummantelten Sockel in einem quadratischen Becken. Mittels einer Pumpe fließt das Wasser von oben über die von innen beleuchtete Säule. Die von der Künstlerin gestalteten blauen Gläser wurden auf der Innenseite einer durch eine Stahlkonstruktion getragene Verbundsicherheitsverglasung aufgebracht.

Auf den Glasquadern des "Blauen Obelisk" ist in tausenden von handschriftlichen Zeilen die Geschichte Charlottenburgs und Berlins eingeschrieben, durchsetzt mit aktuellen Textfragmenten. Um eine zu rasche Verkalkung zu vermeiden, wurde jahrelang nur kondensiertes Wasser verwendet.

Der zwischenzeitlich stillgelegte Brunnen, oft Zielscheibe von Vandalismus, wurde erst im Jahre 2002 wieder in Betrieb genommen.

Blauer Obelisk
Standort Theodor-Heuss-Platz, 14052 Berlin
Brunnenaufbau Maße: Gesamthöhe 15,0 m, Becken 9,0 m x 9,0 m
Material: Stahlskelett, Sicherheitsglas, mundgeblasenes Antikglas (Skulptur)
Naturstein (Beckeneinfassung),
Edelstahlverkleidung (Beckeninnenseite)
Entwurf Hella Santarossa (Wettbewerbssiegerin Februar 1987)
Baujahr 1995
Verkehrsverbindungen U-Bahn U2
Bus X34, X49, 104, M49, 218, 349

 
Blauer Obelisk - Detail

Blauer Obelisk - Detail - Klick für Vergrößerung
(Vergrößerung 55 KB)

Blauer Obelisk - Schriftzeilen - Klick für Vergrößerung
Schriftzeilen
(Vergrößerung 92 KB)