StadtGeschichte

Home

Aktuelles

Vorwort

FreitagSamstagSonntag

9. September 2000

Über die Spree

Charlottenburg

Friedrichshain

Hohenschoenhausen

Köpenick

Kreuzberg

Lichtenberg

Marzahn

Mitte

Neukölln

Pankow

Prenzlauer Berg

Reinickendorf

Schöneberg

Spandau

Steglitz

Tiergarten

Treptow

Wedding

Wilmersdorf

Zehlendorf

Sonstige Sehenswürdigkeiten

Buchhinweise

Impressum

SenStadtonline
Tag des offenen Denkmals
8.-10. September 2000
Pankow  

Tag des offenen Denkmals 2000

Führung Führung: 10.00 Uhr (Hr. Vigaß); Treffpunkt: vor dem Schloss Schönhausen, Ossietzkystr.
Veranstalter: Bezirksamt Pankow, Naturschutz- und Grünflächenamt
Info Info:
Tel 48 83-16 20 (Hr. Vigaß)
Bus 107, 155, 250, 255 / Tram 50, 52, 53

Druckversion >>

Legende >>

 
Schlosspark Niederschönhausen

 

Ein Park mit vielfältiger Geschichte: Seine Ursprünge gehen auf das Jahr 1664 zurück, als Gräfin Dohna einen Park im holländischen Stil anlegen ließ. Die Hauptachse des Gartens, ausgehend vom Mitteltrakt des Schlosses, führte als Allee in Richtung Blankenberg. Die heutige Schloßallee mit ihrem wertvollen Eichenbestand geht auf diese Mittelachse zurück. Königin Elisabeth Christine ließ 1764 nördlich des Schlosses verschiedene Gewächs- und Treibhäuser errichten, von denen heute noch die Orangerie vorhanden ist. Unter Einbeziehung der Panke wurde 1828-31 die weitere Umgebung des Schlosses nach Entwürfen von Peter Joseph Lenné in einen Landschaftspark umgestaltet. 1950, Schönhausen war inzwischen Amtssitz des ersten Präsidenten der DDR, gestaltete Reinhold Lingner den nun eingefriedeten Schlossgarten erneut um.
 

Zum Kopf der Seite Landesdenkmalamt Berlin
Klosterstra├če 47, 10179 Berlin