StadtGeschichte

Home

Aktuelles

Vorwort

FreitagSamstagSonntag

9. September 2000

Über die Spree

Charlottenburg

Friedrichshain

Hohenschoenhausen

Köpenick

Kreuzberg

Lichtenberg

Marzahn

Mitte

Neukölln

Pankow

Prenzlauer Berg

Reinickendorf

Schöneberg

Spandau

Steglitz

Tiergarten

Treptow

Wedding

Wilmersdorf

Zehlendorf

Sonstige Sehenswürdigkeiten

Buchhinweise

Impressum

SenStadtonline
Tag des offenen Denkmals
8.-10. September 2000
Kreuzberg  

Führung Führung mit Dia-Kurz-Vortrag: 9.30 - 17.30 Uhr zu jeder halben Stunde (Hr. Arnold, Fr. Glock, Hr. Janick, Hr. Müller), max. 25 Pers.; Treffpunkt: vor dem Gasometer, Haftungsverzichtserklärung (vor Ort), warme Kleidung und festes Schuhwerk erforderlich, Fotografieren nicht gestattet. Mit Wartezeiten muss gerechnet werden. Karte: 4,- / 3,- DM (Kinder bis 12 Jahre in Begleitung der Eltern frei)
Sonstiges Sonstiges: Info- und Büchertisch
Veranstalter: Berliner Unterwelten e.V. und Bezirksamt Kreuzberg
Info Info:
Tel 3 92 47 44 (Hr. Arnold), www.Berliner-Unterwelten.de
U-Bhf. Südstern

Weitere Termine siehe Sonntag

Druckversion >>

Legende >>

 
Schwerpunktthema Industrie- und Technikdenkmale

Gasometer-Bunker

Fichtestr. 4

 

Den 1874-76 errichteten Gasbehälter nutzte die Städtische-Gasbehälter-Anstalt zur Versorgung der Straßenlaternen. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde er stillgelegt. 1941 wurde innerhalb des alten Gasometers eine Bunkeranlage für 6.500 Personen eingebaut, heute die größte noch erhaltene Anlage Berlins. Nach dem Zweiten Weltkrieg diente sie als Gefängnis, Flüchtlingslager, Obdachlosenasyl und zur Einlagerung der Senatsreserven. Pläne für eine Umnutzung konnten aufgrund der enormen Baukosten bis heute noch nicht realisiert werden.
 

Zum Kopf der Seite Landesdenkmalamt Berlin
Klosterstra├če 47, 10179 Berlin