Städtebau  
 

Nichtoffener Realisierungswettbewerb für Architekten/innen als Generalplaner/innen mit Landschaftsarchitekten/innen und Tragwerksplaner/innen
"Institut für Lebensmittelsicherheit und -hygiene auf dem Campus Düppel
Freie Universität Berlin, Berlin Steglitz-Zehlendorf"

Übersicht


Ort:

  Berlin Steglitz-Zehlendorf

Wettbewerbsart:

  Nichtoffener Realisierungswettbewerb für Architekten/innen als Generalplaner/innen mit Landschaftsarchitekten/innen und Tragwerksplaner/innen

Tag der Entscheidung:

  28.06.2018
1. Preis:

  wulf architekten gmbh, Stuttgart
Planstatt für Landschaftsarchitektur und
Umweltplanung, Überlingen

Mayr | Ludescher | Partner, Stuttgart


Auftraggeber, Bauherr:
  Land Berlin, vertreten durch
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen Berlin
Abteilung V, Hochbau
Referat B, Wissenschaft

Bedarfsträger:
  Land Berlin, vertreten durch
Der Regierende Bürgermeister von Berlin
Senatskanzlei, Wissenschaft und Forschung
Referat Wissenschaftsbauten, Finanzierung baulicher Investitionen,
Hochschulbauförderung/Rahmenplanung, Liegenschaften, Abteilung V

Nutzer:
  Freie Universität Berlin
Zentrale Universitätsverwaltung
Technische Abteilung, Referat Bauplanung III B

Durchführung und Gesamtkoordination des Wettbewerbs:

  Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen Berlin
Abteilung II, Städtebau und Projekte
Referat Architektur, Stadtgestaltung, Wettbewerbe

Ausschreibung und Koordination der Vorprüfung:

  Ulrike Lickert, Dipl.-Ing. Architektin

Aufgabe:

  Wettbewerbsaufgabe war der Entwurf eines Labor- und Lehrgebäudes für das Institut Lebensmittelsicherheit und- hygiene auf dem Campus Düppel der Freien Universität Berlin im Bereich Königsweg / Clauertstraße in Berlin Steglitz-Zehlendorf. Es sollte eine Nutzfläche von 2.165 m² geplant werden. Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln des Landes Berlin.

Teilnahme­berechtigt:

  Zur Teilnahme am Wettbewerb wurden entsprechend der Ankündigung im EU-Amtsblatt vom 15.02.2018 in einem vorgeschalteten Bewerbungsverfahren (Teilnahmewettbewerb gemäß RPW 2013 und VgV) durch ein vom Preisgericht unabhängiges Auswahlgremium 20 Teilnehmer ausgewählt.

Preise:

  Für Preise und Anerkennungen standen insgesamt 105.000 Euro (netto) zur Verfügung.
wulf architekten gmbh, Stuttgart
wulf architekten gmbh, Stuttgart
Planstatt für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, Überlingen
Mayr | Ludescher | Partner, Stuttgart
Modellfoto:
© H.-J. Wuthenow


Material für Presse
Bildmaterial 1. Preis und Copyright