Städtebau  
 

Nichtoffener Realisierungswettbewerb für Architekten/innen als Generalplaner mit Landschaftsarchitekten/innen
"Neubau Heinrich-Böll-Oberschule Berlin Spandau"


Übersicht


Ort:

  Berlin Spandau

Wettbewerbsart:

  Nichtoffener Realisierungswettbewerb für Architekten/innen als Generalplaner mit Landschaftsarchitekten/innen

Tag der Entscheidung:

  24.08.2017
1. Preis:

  Kummer.Lubk.Partner, Erfurt
Grün + Bunt, Berlin


Auftraggeber, Bauherr:
  Land Berlin, vertreten durch die:
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
Abteilung V – Hochbau

Bedarfsträger:
  Land Berlin, vertreten durch den
Bezirk Spandau von Berlin
Abteilung Personal, Finanzen, Schule und Sport
Schul- und Sportamt, Fachbereich Schule

Wettbewerbs­durchführung, Auslobung und Koordination:

  Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Abteilung Städtebau und Projekte
Referat II D – Architektur, Stadtgestaltung, Wettbewerbe

Aufgabe:

  Gegenstand des Wettbewerbes war der Neubau der Heinrich-Böll-Oberschule als Integrierte Sekundarschule Am Forstacker 9/11 in 13587 Berlin Spandau. mehr

Teilnahme­berechtigt:

  Zur Teilnahme am Wettbewerb wurden entsprechend der Ankündigung im EU-Amtsblatt 75/2017 vom 15.04.2017 sechs Teilnehmer vorab gesetzt und in einem vorgeschalteten Bewerbungsverfahren (Teilnahmewettbewerb gemäß RPW und VgV) sechs weitere Teilnehmer durch ein vom Preisgericht unabhängiges Auswahlgremium ausgelost.

Preise:

  Für Preise und Anerkennungen standen insgesamt 115.000 Euro (netto) zur Verfügung.
Kummer.Lubk.Partner, Erfurt
Kummer.Lubk.Partner, Erfurt · Grün + Bunt, Berlin