Städtebau  
 

Nichtoffener Realisierungswettbewerb für Architekten
"Neubau eines Seminargebäudes für das Haus der Wannsee-Konferenz, Berlin Steglitz-Zehlendorf"

Übersicht


Ort:

  Berlin Steglitz-Zehlendorf

Wettbewerbsart:

  Nichtoffener Realisierungswettbewerb für Architekten

Tag der Entscheidung:

  18.06.2015
1. Preis:

  Staab Architekten GmbH, Berlin

Auftraggeber / Bauherr:
  BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH

Bedarfsträger:
  Haus der Wannsee-Konferenz
Trägerverein "Erinnern für die Zukunft- Trägerverein des Hauses der Wannsee-Konferenz e.V."

Wettbewerbs­durchführung, Auslobung und Koordination:

  Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
Abteilung Städtebau und Projekte
Referat Architektur, Stadtgestaltung, Wettbewerbe

Aufgabe:

  Gegenstand des Wettbewerbes war der Neubau eines Seminargebäudes für die Gedenkstätte des Hauses der Wannsee-Konferenz, am Großen Wannsee 56-58, 14109 Berlin Steglitz-Zehlendorf, Ortsteil Wannsee. Der Neubau sollte als flexibles Gebäude geplant werden und umfasst eine Nutzfläche von ca. 390 m². mehr

Teilnahme-
berechtigt:


  Zur Teilnahme am Wettbewerb wurden entsprechend der Ankündigung auf den Seiten der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und bei Wettbewerbe Aktuell in einem vorgeschalteten Bewerbungsverfahren (Teilnahmewettbewerb gemäß RPW und VOF) durch ein vom Preisgericht unabhängiges Auswahlgremium 7 Architekten ausgewählt.

Folgende sieben Büros wurden durch das Auswahlgremium zur Teilnahme am Wettbewerb ausgewählt:
  • Staab Architekten GmbH, Berlin
  • Brückner & Brückner Architekten GmbH, Tirschenreuth
  • Marte.Marte Architekten ZT GmbH, Weiler
  • Max Dudler, Berlin
  • Knerer und Lang Architekten GmbH, Dresden
  • Nieto Sojeqano Arquitectos GmbH, Berlin
  • AF6 Arquitectos - Juliane Pötter, Architektin, Sevilla


Preise:

  11.000 Euro zzgl. Mwst. für Preise
1. Preis: Staab Architekten GmbH, Berlin
1. Preis: Staab Architekten GmbH, Berlin