Städtebau  
 

Konkurrierendes Gutachterverfahren
"Freiräumliche Aufwertung Postblock, Berlin Mitte"

Ergebnis


1. Rang
KARO* Architekten, Leipzig

 
2. Rang
Atelier le balto, Berlin

 
3. Rang
100Landschaftsarchitektur, Berlin

 

Empfehlungen der Obergutachter:

Die Obergutachter empfehlen dem Auslober einstimmig, die Verfasser des mit dem ersten Rang ausgezeichneten Entwurfes mit der weiteren Planung des Areals zu beauftragen. Dabei sind die in der schriftlichen Beurteilung genannten Hinweise sowie folgende Auflagen zu berücksichtigen:

  • Die Einhaltung des Kostenrahmens ist zu gewährleisten.
  • Die Folgekosten sind zu ermitteln.
  • Bei der Gestaltung des straßenbegleitenden Freiraumes entlang der Wilhelmstraße ist neben den vorhandenen Baumstandorten eine Bepflanzung zu integrieren.
  • Für die Bespielung der Platzbereiche wird die kuratorische Begleitung durch das Museum für Kommunikation empfohlen.
  • Bei der Entwicklung des Buchhändlerplatzes ist die Einbindung der Betreiber des eWerks zu sichern. Eine entsprechende Kontaktaufnahme erfolgt mit Unterstützung der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.
  • Zusätzlich zur Höhendifferenzierung der Zaunanlage (straßenbegleitend platzbegleitend) sind Orte der Transparenz zu berücksichtigen (z. B. Durchblicke am HighFlyer).
  • Bei der Oberflächengestaltung der Platzbereiche sollte die Anwendung jeweils nur eines Materials geprüft werden.
  • Die angrenzenden Mieter und Pächter sind bei der Auswahl und Aufstellung der Alltagsmonumente einzubinden.
  • In Vorbereitung einer Entscheidung für die abschließende Farbgebung von Oberflächen sind entsprechende Musterflächen anzulegen.