Städtebau  
 

Nichtoffener Realisierungswettbewerb mit Ideenteil
"Neue Brücken für die Europacity, Berlin Mitte"

Übersicht


Ort:

  Berlin Mitte

Wettbewerbsart:

  Nichtoffener Realisierungswettbewerb mit Ideenteil für Bewerbergemeinschaften aus Architekten und Beratenden Ingenieuren (Fachrichtung Tragwerksplanung)

Tag der Entscheidung:

  12.06.2014
1. Preis - Realisierungsteil:

  ACME, London
AKT II - Consulting Structural and Civil Engineers, London


1. Preis - Ideenteil

  Schulitz Architekten, Braunschweig
RFR Ingenieure GmbH, Stuttgart


Auftraggeber, Bauherr:
  Land Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
Abteilung Tiefbau

Wettbewerbs-
durchführung, Auslobung und Koordination:


  Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
Abteilung Städtebau und Projekte
Referat Wettbewerbe und Auswahlverfahren

Aufgabe:

  Gegenstand des Wettbewerbes war die Planung einer Fußgänger- und Radwegbrücke über den Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal (BSK) zwischen der Kieler Straße und einem geplanten Stadtplatz in der Europacity. Außerdem sollte als Ideenteil eine Fußgängerbrücke als Verbindung zwischen Invalidenfriedhof und Kunstcampus geplant werden. mehr

Teilnahme-
berechtigt:


  Zur Teilnahme am Wettbewerb wurden entsprechend der Ankündigung im EU-Amtsblatt vom 21.11.2013 in einem vorgeschalteten Bewerbungsverfahren (Teilnahmewettbewerb gemäß RPW und VOF) durch ein vom Preisgericht unabhängiges Auswahlgremium 20 Bewerbergemeinschaften aus Beratenden Ingenieuren und Architekten ausgewählt.

Preise:

  Realisierungsteil:
19.500 Euro zzgl. Mwst. für Preise und Anerkennungen

Ideenteil:
18.000 Euro zzgl. Mwst. für Preise und Anerkennungen
1. Preis - Realisierungsteil: ACME, London, mit AKT II - Consulting Structural and Civil Engineers, London
1. Preis - Realisierungsteil: ACME, London mit AKT II - Consulting Structural and Civil Engineers, London

1. Preis - Ideenteil: Schulitz Architekten, Braunschweig mit RFR Ingenieure GmbH, Stuttgart
1. Preis - Ideenteil: Schulitz Architekten, Braunschweig mit RFR Ingenieure GmbH, Stuttgart