Städtebau  
 

Offener Ideenwettbewerb
"Standorteinbindung Zentral- und Landesbibliothek"

Ausschreibung


Anlass und Ziel

Die Stiftung Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) ist die größte öffentliche Bibliothek Deutschlands. Sie ist gegenwärtig auf drei Standorte in der Stadt verteilt, deren räumliche Bedingungen für Nutzer und Personal unzureichend und nicht bedarfsgerecht sind. Mit dem Neubau soll durch die Vereinigung der bisherigen Standorte und durch eine bedarfsgerechte räumliche Ausstattung eine neu strukturierte, attraktive und servicestarke Universalbibliothek für Berlin mit einer Nutzfläche von ca. 52.000 m² entstehen.

Als Standort der neuen Zentral- und Landesbibliothek wurde ein Baufeld in der südwestlichen Randzone des ehemaligen Flughafens Tempelhof in fußläufiger Entfernung zum U- und S-Bahnhof Tempelhof und mit direktem Anschluss an die Stadtautobahn A 100 festgelegt. Die Bibliothek liegt damit einerseits unmittelbar an dem einzigartigen Freiraum „Parklandschaft Tempelhof“, andererseits ist sie integriert in das am westlichen Rande des ehemaligen Flugfeldes entstehende Stadtquartier Tempelhofer Damm, für dessen städtebauliche Entwicklung und Identitätsbildung sie bedeutende Impulse setzt.

Das Quartier Tempelhofer Damm ist eines von vier geplanten nutzungsgemischten Stadtquartieren am Rande der unbebaut bleibenden zentralen Parklandschaft. Die Rahmenbedingungen und Ziele für die städtebauliche Entwicklung des Quartiers wurden in einem prozessual entwickelten Masterplan konkretisiert. Mit ihrer breiten konzeptionellen Ausrichtung und ihrer vielfältigen Nutzerschaft wird die ZLB die Ansiedlung verschiedenster kultur- und bildungsaffiner Institutionen und Dienstleistungen befördern und für die geplante nutzungstypologische Entwicklung des Gebiets als „Bildungsquartier“ maßgeblich sein.

Im Wettbewerbsverfahren soll geklärt werden, wie die ZLB in das 386 ha große Gesamtareal und in das neue Stadtquartier eingebunden werden kann. Für zwei im stadträumlichen Kontext mit der ZLB befindliche Teilbereiche des Quartiers Tempelhofer Damm und des weiter südlich anschließenden Quartiers Südring ist ein städtebaulicher Entwurf zu erarbeiten. Für die ZLB ist ein der Bedeutung einer zentralen Metropolenbibliothek angemessener Gebäudeentwurf vorzulegen, der aufzeigt, wie die Standortbedingungen und die umfangreichen und komplexen Nutzungsanforderungen konzeptionell und architektonisch umsetzbar sind. Durch eine ambitionierte Architektur soll der Neubau der ZLB den Standort städtebaulich unverwechselbar prägen, ein neues architektonisches Wahrzeichen der Stadt werden und als stadträumliche Landmarke weithin sichtbar sein.

Luftbild
Luftbild

Lageplan
Lageplan