Städtebau  
 

Nichtoffener Wettbewerb
Neubau Zentral- und Landesbibliothek, Berlin Tempelhof-Schöneberg

Übersicht


Ort:

  Berlin Tempelhof-Schöneberg

Wettbewerbsart:

  Nichtoffener Wettbewerb

Tag der Entscheidung:

  16.12.2013 und 17.12.2013
Zwei 1. Preise:

  MOA - Miebach Oberholzer Architekten, Zürich (CH)
KohlmayerOberst Architekten, Stuttgart

Auslober:

  Land Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt

Nutzer

  Stiftung Zentral- und Landesbibliothek Berlin

Bedarfsträger:

  Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten

Wettbewerbs-durchführung, Auslobung und Koordination:

  Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
Abteilung Städtebau und Projekte
Referat II D
mit Ulrike Lickert, Architektin
Aufgabe:

  Auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof soll in der südwestlichen Randzone der Neubau der Zentral- und Landesbibliothek mit einer Nutzfläche von ca. 51.000 m2 entstehen. Der Standort ist durch die unmittelbare Nähe zum U- und S-Bahnhof Tempelhof und einem direkten Anschluss an die Stadtautobahn A 100 gut erschlossen. mehr

Teilnahme-
berechtigt:


  Zur Teilnahme am Wettbewerb wurden entsprechend Ankündigung im EU-Amtsblatt vom 13.07.2013 in einem vorgeschalteten Bewerbungsverfahren (Teilnahmewettbewerb gemäß RPW und VOF) 42 Bewerbergemeinschaften (Architekten, Landschaftsarchitekten, Ingenieure der Fachrichtung Tragwerksplanung und der Fachrichtung Technische Gebäudeausrüstung) ausgewählt. 8 Bewerbergemeinschaften sind gesetzt, siehe Pkt.1.2.

Preise:

  400.000 Euro zzgl. Mwst. für Preise und Anerkennungen
Ein 1. Preis: MOA - Miebach Oberholzer Architekten, Zürich (CH) - Modellfoto © H. - J. Wuthenow
Ein 1. Preis: MOA - Miebach Oberholzer Architekten, Zürich (CH)
Modellfoto © H. - J. Wuthenow

Ein 1. Preis: KohlmayerOberst Architekten, Stuttgart - Modellfoto © H. - J. Wuthenow
Ein 1. Preis: KohlmayerOberst Architekten, Stuttgart
Modellfoto © H. - J. Wuthenow