Städtebau  
 

Nichtoffener Wettbewerb
"Tesla-Schule"

Ausschreibung


Anlass und Ziel
Der Schulstandort Rudi-Arndt-Straße / Conrad-Blenkle-Straße in Berlin-Pankow, Ortsteil Prenzlauer Berg soll zur Errichtung einer dreizügigen Gemeinschaftsschule (Klassen 1 - 10) ausgebaut werden. Gegenstand des Wettbewerbs ist der Neubau einer Dreifeld-Sporthalle mit einem Mehrzweckraum einschließlich Verteilerküche und einer Lehrküche sowie von Außensportanlagen und Pausenflächen. Des Weiteren soll die Fassade des für die Grundstufe vorgesehenen Schulgebäudes an der Conrad-Blenkle-Straße, Bautyp SK Berlin von 1973, erneuert werden.

Das zweite Schulgebäude auf dem Standort und ein zugehöriges Rektorenwohnhaus wurden von Stadtbaurat Hermann Blankenstein entworfen und 1889 errichtet. Die Schulbauten stehen als Gesamtanlage unter Denkmalschutz. Die Blankenstein-Bauten sind nicht Gegenstand des Wettbewerbs. Es ist jedoch beabsichtigt, den Wettbewerbsgewinner auch mit der Sanierung der historischen Gebäude und des SK-Schulgebäudes zu beauftragen.

Für die im Rahmen des Wettbewerbs ausgelobten Baumaßnahmen stehen in den Kostengruppen 300, 400 und 500 ca. 7,5 Mio Euro (brutto) zur Verfügung. Der Gesamtkostenrahmen der geplanten Baumaßnahmen einschließlich der Sanierung der historischen Schulgebäude beträgt ca. 19,57 Mio Euro (brutto).

Von den Wettbewerbsteilnehmern wird ein städtebaulich und architektonisch anspruchsvoller Entwurf unter dem Aspekt des energieoptimierten Bauens im Sinne eines innovativen energie- und kosteneffizienten Gebäudekonzepts erwartet. Er soll im Kontext mit den benachbarten Baudenkmälern den Standort stadträumlich und funktional aufwerten.

Der Baubeginn ist für 2012 geplant.

Luftbild
Luftbild

Bestandsansicht Schulgebäude an der Conrad-Blenkle-Straße
Bestandsansicht Schulgebäude an der Conrad-Blenkle-Straße

Bestandsansicht Schulgebäude an der Conrad-Blenkle-Straße
Bestandsansicht Schulgebäude an der Conrad-Blenkle-Straße

Bestandsansicht Blankenstein-Bau
Bestandsansicht Blankenstein-Bau