Städtebau  
 

Nichtoffener landschaftsplanerischer Realisierungswettbewerb
"Olivaer Platz"

Ergebnis: Anerkennung


Anerkennung:
2.500,- Euro
  Weidinger Landschaftsarchitekten, Berlin

Verfasser: Jürgen Weidinger
Mitarbeiter: Paul Giencke, Luca Torini, Heyden Freitag


Beurteilung durch das Preisgericht:

In großzügige Flächen aus Bernburger Mosaikpflaster sind zwei große, durch Plattenbänder eingefasste, leicht ausgerundete Rasenflächen eingelegt, wodurch eine klare Platzstruktur entsteht. In gleicher Formensprache schließt sich im Osten des Platzes ein Spielbereich an.

Plausibel erscheint, dass die südliche, ruhigere Seite als breite Promenade mit zusätzlichen Pflanzbereichen und Sitzmöglichkeiten ausgebildet ist. Damit wird auch der Zugang von der Pariser Straße als attraktive Eingangssituation erlebbar. Dagegen fällt die Promenade an der Lietzenburger Straße relativ schmal aus.

Der Eingangsbereich vom Kurfürstendamm her orientiert sich an der Bestandsstruktur und bleibt trotz Neuordnung relativ unscheinbar. Die leicht diagonal angelegte Nord-Süd-Querung sucht die Gehwege der Bayerischen und Wielandstraße auf optimale Weise zu verknüpfen.

Die klare Strukturierung in großzügige Wegebereiche und Rasenflächen ermöglicht verschiedenste Nutzungen und eine Aneignung des Platzes durch die Bürgerschaft. Dafür wird allerdings eine sehr hohe Anzahl von Bäumen geopfert.

Aus Gendergesichtspunkten fallen positiv die Transparenz, die Möglichkeit der Mehrfachnutzungen, eine hohe Aufenthaltsqualität und gute Erreichbarkeit auf.

Die Möblierung erscheint in ihrer Farbwahl zu auffällig und fällt hinsichtlich ihrer Ausführung unangemessen aufwendig und wenig funktional aus.

Die Variante mit dem Parkplatz schränkt naturgemäß die Nutzungsmöglichkeiten der östlichen Platzhälfte ein, ohne das Raumkonzept grundsätzlich in Frage zu stellen.
Visualisierung
Visualisierung

Lageplan
Lageplan

Entwurfsplan
Entwurfsplan

Detail
Detail

Alternative mit Parkplatz
Alternative mit Parkplatz