Städtebau  
 

Nichtoffener Wettbewerb
"Neubau einer kongresstauglichen Messehalle"

Übersicht


Ort:

  Berlin - Charlottenburg-Wilmersdorf

Wettbewerbsart:

  Nichtoffener einstufiger Wettbewerb

Tag der Entscheidung:

  28.04.2011
1. Preis:

  CODE UNIQUE Architekten BDA, Dresden

Auslober, Bauherr, Nutzer:

  Messe Berlin GmbH

Zuständige Fachverwaltung:

  Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen

Wettbewerbs-
durchführung, Auslobung und Koordination:


  Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Abteilung Städtebau und Projekte
Referat II D

Aufgabe:

  Gegenstand des Wettbewerbs war der Neubau einer kongresstauglichen Messehalle auf dem Grundstück Messedamm 26 / Ecke Jafféstraße am Standort der zum Abriss vorgesehenen Deutschlandhalle. Die neu zu errichtende Halle ist als Messehalle sowie auch für die Durchführung von Kongressen vorgesehen. Von den Teilnehmern wurde ein gestalterisch und funktional anspruchsvoller Entwurf erwartet, der eine flexible Nutzungsqualität aufweist und sich überzeugend mit dem heterogenen städtebaulichen Umfeld auseinandersetzt. mehr

Teilnahme-
berechtigt:


  Zur Teilnahme am Wettbewerb wurden neben drei gesetzten Büros entsprechend der Ankündigung im EU-Amtsblatt vom 04. Dezember 2010 in einem vorgeschalteten Bewerbungsverfahren (Nichtoffener Wettbewerb gemäß den Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2008 und VOF) durch ein vom Preisgericht unabhängiges Auswahlgremium 15 Architekten ausgewählt.

Preise:

  133.000 Euro zzgl. Mwst.
1. Preis: CODE UNIQUE Architekten BDA, Dresden
1. Preis: CODE UNIQUE Architekten BDA, Dresden