Städtebau  
 

Nichtoffener Wettbewerb
"Neubau einer kongresstauglichen Messehalle"

Ergebnis: Anerkennung


Anerkennung:
9.000,- Euro
  P.arc GmbH und Degelo Architekten, Berlin

Verfasser: Heinrich Degelo, Gerrit Grigoleit
Mitarbeiter: E. Berkhoff, B. Bessel, D. Binert, E.Casciolo, A. Ernst, G. Hamilton, A. Wehmer
Tragwerksplanung: WTM Engineers Berlin GmbH, Berlin (R. Ratsch, M. Schoppe)
TGA: PB P. Berchtold, CH-Samen (B. Engsig)


Beurteilung durch das Preisgericht:

Das Projekt zeichnet sich durch ein konsequentes städtebauliches Konzept aus. Der durchgehend aufgeständerte eingeschossige Baukörper wird durch zwei transparente Kuben erschlossen.

Durch die stringente Baukörperkonfiguration und das daraus entstehende kompakte Erscheinungsbild erfährt das heterogene Umfeld des Messeareals eine zeitgemäße und der geforderten Funktionen entsprechende Aussage.

Die Bespielung der aufgeständerten Fläche bietet neben der Parkmöglichkeit für den Individualverkehr und der Erschließungsfunktion diverse räumliche Bezüge und Durchwegungsmöglichkeiten, die allerdings von einem Teil der Jury als räumlich und funktional schwierig angesehen werden.

Die geforderte Flexibilität und Anbindung an die Halle 7 und 2 sind nicht überzeugend gelöst. Insgesamt kann so das innovative Konzept in den geforderten Aspekten nicht restlos überzeugen.
Modell
Modell

Perspektive
Perspektive

Lageplan
Lageplan

Grundrissebene Haupteingang
Grundrissebene Haupteingang

Längsschnitt
Längsschnitt

Innenperspektive
Innenperspektive