Städtebau  
 

Nichtoffener Wettbewerb
"Neubau einer kongresstauglichen Messehalle"

Ergebnis: Anerkennung


Anerkennung:
9.000,- Euro
  kadawittfeldarchitektur gmbh, Aachen

Verfasser: Gerhard Wittfeld
Mitarbeiter: Astrid Dierkes, Simona Czysch, Simon Kortemeyer, Johannes Müntinga, Maksim König, Dirk Zweering, Sascha Thomas, Torsten Pofahl, Kilian Kada
Visualisierung: Rendertaxi, Aachen
Tragwerksplanung: TSB Ingenieurgesellschaft mbH Tichelmann & Barillas, Darmstadt
TGA: PGS, Aachen (Levon Sergis)
Brandschutz: Ökotec, Gundelsheim (Dr. Jaspers)


Beurteilung durch das Preisgericht:

Die Jury würdigt in dem Entwurf insbesondere das große Vordach als Klammer um die neue Messehalle und Verbindung zu den bestehenden Messebauten. Hierdurch erfährt das Umfeld der Jafféstraße eine deutliche städtebauliche Strukturierung und gestalterische Aufwertung. Vom Messedamm aus gesehen verspricht das Vordach einen möglichen Zugang in die neue Halle, der allerdings an dieser Stelle nicht vorhanden ist. Die Fläche ist mit wartenden Taxen und Bussen belegt. Ohne dieses Vordach überzeugt die neue Halle in ihrer Gestaltung jedoch nicht.

Die Erschließung für das Publikum erfolgt von der Jafféstraße über zwei Ebenen getrennt in die obere und untere Halle. Der Zugang vom Vorplatz Messe-Süd ist nur über Umwege möglich. Dies wird vom Nutzer wie von der Jury als problematisch bewertet. Die Anordnung der Hallenebenen, Mehrzweckflächen und Büroflächen ist funktional und wirtschaftlich gut gelöst.
Modell
Modell

Perspektive
Perspektive

Lageplan
Lageplan

Grundrissebene Haupteingang
Grundrissebene Haupteingang

Längsschnitt
Längsschnitt

Innenperspektive
Innenperspektive