Städtebau  
 

Nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb
"Lichtkonzept Stadtbahnbrücken City West"

Ausschreibung


Anlass und Ziel
Die Stadtbahn ist ein herausragendes stadtstrukturelles Element in der City West von Berlin, welches das Erscheinungsbild und Image dieses Stadtraums prägt. Durch die Hochlage der Gleise auf dem Bahnviadukt gibt es eine Vielzahl von Straßenunterführungen. Die Brücken sind einerseits Orientierungspunkte, ihre Tunnelräume zugleich aber auch Problemorte. Deshalb soll ein Beleuchtungskonzept entwickelt werden, durch das stadtstrukturelle Nachteile der Stadtbahn wie dunkle, unsaubere Passagen und Angsträume beseitigt und die Besonderheiten der denkmalgeschützten Brückenarchitektur erlebbar gemacht werden.

Aufgabe ist, einerseits die Brücken durch Licht zu inszenieren und zugleich die Tunnelräume als Bestandteil des öffentlichen Raums aufzuwerten, sie in ihr Umfeld einzubinden und ihre Barrierewirkung abzumildern. Es wird angestrebt, dass das Lichtkonzept mit einer überzeugenden künstlerischen Leitidee eine überregionale Strahlkraft entfaltet und z.B. in den touristischen Stadtführern Einzug hält. Mit einer attraktiven Lichtgestaltung der Brückensituationen wird eine Erhöhung der Besucherfrequenz in den Ku´damm-Seitenstraßen und eine weitere Aufwertung von Geschäften und gastronomischen Einrichtungen erwartet.

Für acht Brücken bzw. Tunnelräume zwischen der Hertzallee am Bahnhof Zoologischer Garten und der Bleibtreustraße im Westen soll im Rahmen des Wettbewerbsverfahrens unter dem Motto "Perlenkette aus Licht" ein übergreifendes Lichtkonzept entwickelt werden.

Darüber hinaus sind für drei dieser Brücken - Hardenberg-, Kant- und Bleibtreustraße - realisierungsnahe lichttechnische Lösungen als Vertiefung des Gesamtkonzepts auszuarbeiten.

Im Zuge der lichtkünstlerischen Installationen soll auch über eine neue Öffentliche Beleuchtung nachgedacht werden.

Die Lichtkonzepte für die einzelnen Brücken sollen sukzessive realisiert werden. Für erste Investitionsmaßnahmen stehen für die Planung und die bauliche Umsetzung in den Jahren 2012 und 2013 aus dem Städtebauförderprogramm "Aktive Zentren" zunächst 440.000 Euro (brutto) zur Verfügung. Aus diesen Mitteln ist mindestens die Realisierung der Lichtinstallationen für die drei Brücken Hardenberg-, Kant- und Bleibtreustraße zu finanzieren. Eine weitergehende Finanzierung des Vorhabens zur Realisierung der Lichtinstallationen an den übrigen Brücken ist in den Folgejahren beabsichtigt.

Für eine in Verbindung mit der Lichtkonzeption vorgeschlagenen Änderung bzw. Erneuerung der Öffentlichen Beleuchtung stehen für die drei Brücken Hardenberg-, Kant- und Bleibtreustraße darüber hinaus insgesamt 30.000 Euro (brutto) zur Verfügung.

Luftbild - Nachtanimation
Luftbild - Nachtanimation

Luftbild
Luftbild

Lageplan
Lageplan

Ansicht Brücke Hertzallee von Osten
Ansicht Brücke Hertzallee von Osten

Ansicht Brücke Hardenbergstraße von Osten
Ansicht Brücke Harden-bergstraße von Osten

Ansicht Brücke Kantstraße von Osten
Ansicht Brücke Kantstraße von Osten

Ansicht Brücke Fasanenstraße von Süden
Ansicht Brücke Fasanenstraße von Süden

Ansicht Brücke Uhlandstraße von Süden
Ansicht Brücke Uhlandstraße von Süden

Ansicht Brücke Grolmannstraße von Süden
Ansicht Brücke Grolmann-straße von Süden

Ansicht Brücke Knesebeckstraße von Süden
Ansicht Brücke Knese-beckstraße von Süden

Ansicht Brücke Bleibtreustraße von Norden
Ansicht Brücke Bleibtreustraße von Norden