Städtebau  
 

Begrenzt offener Realisierungswettbewerb
"Probebühnenzentrum Deutsches Theater"

Übersicht


Ort:

  Berlin - Mitte

Wettbewerbsart:

  Begrenzt offener einstufiger Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren

Tag der Entscheidung:

  24.02.2010
1. Preis:

  gmp, von Gerkan, Marg und Partner, Berlin,
Generalplanungsgesellschaft mbH,
in Arge mit Ingenieurbüro Krentel, Berlin


Auslober:

  Land Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Abteilung Hochbau

Wettbewerbs-
durchführung, Ausschreibung, Koordination:


  Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Abteilung Städtebau und Projekte
Referat II D - Auswahlverfahren und Wettbewerbe

Aufgabe:

  Mit dem neuen Probebühnenzentrum für das Deutsche Theater Berlin sollen die Produktionsbedingungen des Theaters in räumlicher, technischer, organisatorischer und ökonomischer Hinsicht nachhaltig verbessert werden. Im Wettbewerbsverfahren sollte ein Neubau mit drei Probebühnen sowie Ersatzräumen für die durch Abriss des Hofmagazins entfallenden Werkstätten und Lager entworfen werden. mehr

Teilnahme-
berechtigt:


  Architekten in Arbeitsgemeinschaft mit Tragwerksplanern

Zahl der Teilnehmer:

  Zur Teilnahme am Wettbewerb wurden entsprechend der Ankündigung im EU-Amtsblatt vom 05.10.2009 in einem vorgeschalteten Bewerbungsverfahren (Teilnahmewettbewerb gemäß RPW und VOF) durch ein vom Preisgericht unabhängiges Auswahlgremium 15 Architekten in Arbeitsgemeinschaft mit Tragwerksplanern ausgewählt.

Preise:

  32.000 Euro zzgl. Mwst.
 
1. Preis: gmp Generalplanungsgesellschaft mbH, Berlin, in Arge mit Ingenieurbüro Krentel, Berlin
1. Preis: gmp Generalplanungs-
gesellschaft mbH, Berlin, in Arge mit Ingenieurbüro Krentel, Berlin