Städtebau  
 

Nichtoffener Wettbewerb mit städtebaulichem Ideenteil
"Forschungszentrum für Kultur und Informatik - HTW Berlin"

Übersicht


Ort:

  Berlin - Treptow-Köpenick

Wettbewerbsart:

  Nichtoffener Wettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren

Tag der Entscheidung:

  18.11.2010
1. Preis:

  Numrich Albrecht Klumpp Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin mit
KuBuS Freiraum GbR und ahw Ingeniere GmbH


Auslober, Bauherr:

  Hochschule für Technik und Wirtschaft

Baudienststelle:

  Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Abteilung Hochbau
Referat V P

Wettbewerbs-
durchführung, Auslobung, Koordination:


  Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Abteilung Städtebau und Projekte
Referat II D - Auswahlverfahren und Wettbewerbe

Aufgabe:

  Ziel des Verfahrens war die Erarbeitung eines gestalterisch wie funktional und wirtschaftlich optimierten Entwurfs für ein Forschungszentrum für Kultur und Informatik der Hochschule für Technik und Wirtschaft am Standort Wilhelminenhofstraße sowie eine mittel- und langfristige Standortplanung für weitere Institutsgebäude auf dem Grundstück im Sinne einer städtebaulichen Rahmenplanung. Aufgabe des Wettbewerbs war es, eine strukturierte, phasenweise Entwicklung des Grundstücks für die Hochschulentwicklung zu ermöglichen. mehr

Teilnahme-
berechtigt:


  Zur Teilnahme am Wettbewerb wurden in einem vorgeschalteten Bewerbungsverfahren (Teilnahmewettbewerb gemäß RPW 2008 und VOF) durch ein vom Preisgericht unabhängiges Auswahlgremium 10 Architekten ausgewählt.

Preise:

  17.000 Euro zzgl. Mwst.
 
1. Preis: Numrich Albrecht Klumpp Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin mit KuBuS Freiraum GbR und ahw Ingeniere GmbH
1. Preis: Numrich Albrecht Klumpp Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin mit KuBuS Freiraum GbR und ahw Ingeniere GmbH