Städtebau  
 

Städtebauliches Gutachterverfahren
Fischerhüttenstraße

Ergebnis


03 Architekten, München

Verfasserin: Karin Schmid
Mitarbeiter: Petya Stancheva, Florian Dirschedl
 
Empfehlung des Obergutachtergremiums:
Die Obergutachter empfehlen dem Auslober nach intensiver und teilweise kontroverser Erörterung einstimmig, dass die Arbeit des Gutachterbüros 03 Architekten aus München die Grundlage für den durch das Bezirksamt zu erstellenden Bebauungsplan und die Vermarktung des Areals durch den Liegenschaftsfonds bilden soll.

Bei der Umsetzung des Konzeptes in Planungsrecht ist einerseits der Aspekt der Sicherung der positiv bewerteten Bautypologie zu beachten, andererseits gilt es, einen hinreichend großen Spielraum für die künftige Ausgestaltung der einzelnen Baufelder zu erhalten. Eine GFZ von 0,4, wie im ausgewählten Entwurf aufgezeigt, ist hierbei als Obergrenze der zulässigen Dichte anzusehen. Ebenso sind Regularien festzulegen, mit denen eine übergreifende Gestaltung der großen Freifläche rechtlich gesichert werden kann.

Der Liegenschaftsfonds beabsichtigt, den Standort Fischerhüttenstraße in Marketingmaßnahmen für den Südwesten Berlins einzubeziehen. Der Start ist im März 2010 vorgesehen.

Als erster Schritt zur Umsetzung des Entwurfs soll ein Gespräch mit den Architekten, SenStadt, LiFo und dem Bezirk geführt werden, um die Konkretisierung des Entwurfs für die Erarbeitung des Bebauungsplans abzustimmen.