Städtebau  
 

Begrenzt offener Realisierungswettbewerb
Neuer Standort für die Kopernikus-Oberschule

Ergebnis


1. Preis
Gössler Kinz Kreienbaum Architekten BDA, Hamburg

Verfasser: Dipl.-Ing. Bernhard Gössler
Mitarbeiter: Mirko Dietz M.A. (Arch.), Dipl.-Ing. Tanja Dalkowski
Visualisierung: animelix, Berlin (Tobias Elixmann)
 
2. Preis
Anderhalten Architekten, Berlin

Verfasser: Prof. Klaus Anderhalten, Architekt BDA
Mitarbeiter: Nils Schülke, Dominik Mohs, Visualisierung: Julien Berkovic, Modellbau: Katrin Helmbold
Landschaftsarchitekt: Thomanek Duquesnoy Boemans Landschaftsarchitektur Diplomingenieure, Berlin (Lukas Gillic)
TGA: Bauklimatik Hausladen + Meyer GbR, Kassel
Tragwerksplanung: ifb fohloff staffa kühl ecker Beratende Ingenieure für das Bauwesen, Berlin
 
3. Preis
Eller + Eller Architekten, Düsseldorf

Verfasser: Erasmus Eller
Mitarbeiter: Erasmus Eller, Maja Heitkemper, Nina Küpers, Erika Helwes, Oxana Harlamov, Jörn Dudlitz
Tragwerksplanung/ TGA: Happold Ingenieurbüro GmbH, Berlin, Statik: Florian Foerster, Haustechnik: Andy Tagoe
Brandschutz: Paul Corall Dpl.-Ing. Ingenieur- und Sachverständigenbüro für Brandschutz, Herr Hatscher
 
Ankauf
Georg Bumiller Ges. v. Architekten, Berlin

Verfasser: Georg Bumiller
Mitarbeiter: Jens Zimmermann, Wido Weise, Michael Bürger, Susanne Sander
Tragwerksplanung: Pichler Ingenieure, Berlin (A. Schulz)
TGA: Winter Ingenieure, Berlin
 
Ankauf
Numrich Albrecht Klumpp Planungsbüro GmbH, Berlin

Verfasser: Tiemo Klumpp
Mitarbeiter: Matthias Sturm, Michael Filser, Sophia Chafta
Landschaftsarchitekt: Kubus Freiraumplanung (Rudolf Kaufmann, Rabea Seifert)
Tragwerksplanung: Eisenloffel.Sattler + Partner, Berlin (Achim Sattler)
TGA: Zibell Willner + Partner, Berlin (Myriam Borowietz)
 

Empfehlung des Preisgerichts:
Das Preisgericht empfiehlt dem Auslober einstimmig, die mit dem 1. Preis ausgezeichnete Arbeit zur Grundlage der weiteren Bearbeitung zu machen.

Das Preisgericht gibt folgende Überarbeitungsempfehlung:

Das Preisgericht empfiehlt, dass die in der schriftlichen Beurteilung genannten Aspekte in der weiteren Realisierungsplanung Beachtung finden sollen. Bei wesentlichen Änderungen der Kubatur bzw. des Gesamtkonzeptes empfiehlt das Preisgericht mit allen 3 Preisträgern über eine Überarbeitung zu verhandeln.

Abschliessend resümiert das Preisgericht, dass die Rahmenbedingungen durch die Anforderung an das Bestandsgebäude und die Vorgaben zum Budget nur schwer umsetzbar waren. Das Preisgericht würdigt das Bemühen der Teilnehmer, trotz der schwierigen Aufgabe mit ihrem Beitrag eine Antwort auf die widerstreitenden Anforderungen zu finden.


Hinweise zum Download:
PC-Benutzer klicken bitte mit der rechten Maustaste auf den blauen Text und wählen: "Ziel speichern unter...".
MAC-Benutzer ziehen den blauen Text auf ihren Arbeitsplatz, der Kopiervorgang startet anschließend automatisch.