Städtebau  
 

Auswahlverfahren Ausbau einer Durchwegung
von der Scharnweber-zur Dossestraße

Ergebnis


Gewinner
Lützow 7 Garten- und Landschaftsarchitekten, Berlin
 
Ausgewählter Teilnehmer
bbz Landschaftsarchitekten, Berlin
 
Ausgewählter Teilnehmer
Fugmann Janotta
Büro für Landschaftsarchitektur und Landschaftsentwicklung, Berlin

 
Ausgewählter Teilnehmer
gruppeF Landschaftsarchitekten, Berlin
 
Empfehlung des Auswahlgremiums:
Das Auswahlgremium empfiehlt einstimmig dem Bezirksamt, den Entwurf von Lützow 7 umzusetzen. Folgende Hinweise zur weiteren Bearbeitung des Entwurfes „Grüne Fuge“ werden vom Auswahlgremium formuliert:

Der helle Belag ist für die Gestaltung unverzichtbar; es sollte deshalb möglichst durchgefärbter Asphalt (z.B. Bolzplatz Regenbogenhaus Kadiner Straße) verwendet werden.
Es ist eine zusätzliche Bank einzuordnen, die auch nachmittags besonnt ist.
Es sollten keine Pflanzen mit essbaren Früchten oder mit Dornen, von denen Verletzungen ausgehen können, verwendet werden; bei der Auswahl der Pflanzen ist auf den Pflegeaufwand zu achten.
Zur Vermeidung eines regelmäßigen Rückschnitts müssen alle Hecken frei wachsend und niedrig sein.
Die Querstreifen im Bodenbelag müssen rutschsicher sein.
Das Beleuchtungskonzept ist dahingehend zu überprüfen und anzupassen, dass die Funktionalität „Sicherheit“ im Vordergrund steht und nicht die Inszenierung.
Die Einbeziehung des öffentlichen Straßenlandes (Gehwege), insbesondere in der Dossestraße ist hinsichtlich der Wegeführung abhängig von der Entscheidung des Tiefbauamtes zu überprüfen; ggf. Hinweise zur Umgestaltung des Gehweges / Straßenraumes in der Kurve / Eingangsbereich.
Die Idee des eingelassenen Textes auf der Oberseite des Betonelementes ist bei der weiteren Bearbeitung hinsichtlich technischer Umsetzbarkeit/Nachhaltigkeit und Kostenaufwand zu prüfen (der Vorschlag einer Bürgerin wurde vom Auswahlgremium aufgegriffen: Kunstprojekt - Gedicht des Monats von der Kita aus auf die Brandwand projizieren).
Maßnahmen zum Schutz der Brandwand mit Wärmeschutzsystem (Scharnweberstraße 59) vor Vandalismus sollten ggf. eingeplant werden. Dies gilt insbesondere für die Fläche hinter den Sitzgelegenheiten. Dabei ist auch eine Erhöhung des begrünten Anteiles der Brandwand zu überprüfen.
Für die Bemalung der Brandwand soll in Absprache mit Sanierungsverwaltungsstelle/ FB NatGrün ein konkretisiertes Konzept erarbeitet werden. Die Bemalung muss in Stimmung und Farbigkeit zu der Flächengestaltung passen, sie muss auch nicht über die ganze Höhe der Wand erfolgen. Der Kostenaufwand für eine Brandwandgestaltung muss in einem angemessenen Verhältnis zum Landschaftsbau stehen.



Hinweise zum Download:
PC-Benutzer klicken bitte mit der rechten Maustaste auf den blauen Text und wählen: "Ziel speichern unter...".
MAC-Benutzer ziehen den blauen Text auf ihren Arbeitsplatz, der Kopiervorgang startet anschließend automatisch.