Städtebau  
 

Landschaftsplanerischer Realisierungswettbewerb
Grünzug Südpanke

Ergebnis: 1. Preis


1. Preis:
20.000,- Euro
  bbzl böhm benfer zahiri
landschaften städtebau, Berlin


Verfasser:
  Ulrike Böhm, Cyrus Zahiri, Katja Benfer
Mitarbeiter:
  Tim Wildner, Anna Vogels, Ann-Kristin Haeger, Matthias Gaißmaier, Christina Popoviciu, Karoline Kostka


Beurteilung durch das Preisgericht:
Die Verfasser machen in ihrer Darstellung klar, dass sie den neuen Park als Teil einer zusammenhängenden Raumfolge mit dem Invalidenpark und dem Südpankepark betrachten.

Thema des neuen Parks ist der Bach, das Wasser, die Panke. Nicht additiv sondern synergetisch schmiegt sich als harte Uferkante die Wegeverbindung vom Südpankepark zum Invalidenpark an den wiedergewonnenen Wasserlauf. Der neue Park kommt zum Wasser, die Parkbenutzer bewegen sich entlang des Wassers oder setzen sich an das Wasser, im Schatten des Baumhains an der südlichen Parkkante. Auf der Nordseite der Panke erstrecken sich weite Wiesen mit hohem Graswuchs, der Blick auf das BND-Gebäude wird gebrochen durch locker gesetzte Bäume. Ein zweiter informeller Weg erschließt diesen Wiesenbereich. Ein Steg in versetztem Übergang Am Pankepark überquert die Südpanke. An dieser Stelle wird durch Treppen und Rampen der Höhenunterschied zwischen Stadtanschluss und Wasserniveau überwunden, ebenso findet im Norden und Süden die Parkpromenade den Anschluss an die Habersaathstraße und die Planstraße. Der Geländeanschluss zum BND erfolgt über die nicht ansteigende Wiese und eine Anböschung auf natürliche und unspektakuläre Weise. Es wird bewusst ein fließender landschaftlicher Übergang zur Freifläche des BND gesucht und trotz Zaun gefunden. Im westlichen Teil werden die geforderten Spiel- und Sportflächen angeboten, allerdings in der Fläche noch zu knapp gemessen. Die beinahe Flächenbündigkeit der Promenade mit dem Wasserspiegel ist zu überprüfen bei Hochwassersituationen. Die Unterführung bei der Planstraße sollte reduziert werden aus wasserökologischen und finanziellen Überlegungen, da der Entwurf die Kostenobergrenze so überschreitet.

Der Entwurf überzeugt in seiner einfachen Fokussierung auf das Element Wasser, und seiner Wegorientierung auf der Westseite, womit der starken und monumentalen Setzung des BND ein angemessene Raum gegeben, aber dennoch durch die Baumsetzung ein grüner Vordergrund geschaffen wird. Trotz einfacher Mittel und Dank der formal präzise ausgeführten Uferkante strahlt der Park angemessene Urbanität aus, und bietet dennoch eine poetisch, "grüne Lunge" im Stadtgeflecht.

Perspektive
Perspektive

Einbindung ins Umfeld
Einbindung ins Umfeld

Entwurf
Entwurf

Details
Details