Städtebau  
 

Begrenzt offener Realisierungswettbewerb
Neubau der Justizvollzugsanstalt Heidering Großbeeren

Ergebnis: 3. Preis


3. Preis
29.000 Euro
  DÖMGES Architekten AG Architektur und Stadtplanung, Regensburg
Dipl.-Ing. Architekt Thomas Eckert

Mitarbeiter: Dipl.-Ing. Architekt D.P.L.G. Eric Frisch, Dipl.-Ing. Thomas Mergel, Dipl.-Ing. Matthias Haus, Dipl.-Ing. Eva Rothmeier

Landschaftsarchitektur: Wartner & Zeitzler Landschaftsarchitekten BDLA, Landshut Helmut Wartner, Rupert Zeitzler, Dipl.-Ing. Bernhard Vilzmann
Hydrologie: Schulte Ingenieure GmbH, Unterschleißheim
Energiekonzept: dezentral, Berlin Prof. Dr. Birgit Lenzen


Beurteilung durch das Preisgericht:
Der Entwurf bettet die Gebäude der JVA in einem orthogonalen Raumkonzept in die Landschaft ein. Die Jury überzeugt insbesondere die Gliederung der Gesamtanlage durch offene Höfe, welche in sinnvollem Zusammenhang mit den Funktionen stehen. Die Magistrale in Ost-West Richtung erschließt alle Gebäude. Durch die Lage der Sportanlagen im Zentrum des Gebäudeensembles entsteht eine gemeinsame, von allen Häftlingen nutzbare Fläche, welche durch die nach beiden Seiten gerichteten Freiganghöfe weitergeführt wird. Durch diese Anordnung entsteht eine Magistrale von ca. 300 m Länge. Die Organisation der Haftanstalten als L-Typ ist grundsätzlich machbar. Mängel bestehen in der Anordnung des Haftpersonals sowie in den nach Norden gerichteten Haftzellen. Die Arbeitsstätten sind kompakt und flexibel nutzbar, jedoch überzeugen die kleinteiligen Höfe innerhalb der Flächen nicht.

Die Ver- und Entsorgung der Hallen sowie der Küche sollte im Norden der Hallen organisiert werden, um den Versiegelungsgrad der notwendig befestigten Flächen zu minimieren.

Das Fassadenkonzept mit horizontal gegliederten Flächen in Klinkern, Glas- und Metallpaneelen ist funktional und zurückhaltend gestaltet.

Die Auskragung des Drempels von 1,2 m direkt über den Fenstern im 3. OG verleiht dem Konzept eine Schwere, welche das Gestaltungskonzept, sowie die Belichtung der Hafträume beeinträchtigt.

Insgesamt ist das Konzept eine in sich stimmige Lösung. Der Entwurf überschreitet die vorgegebene Nutzfläche sowie die überbaubare Fläche deutlich.
Modell
Modell

Lageplan
Lageplan

Grundriss EG
Grundriss EG

Schnitt Ansicht
Schnitt Ansicht