berlin.de berlin.de

Trennung von Güter- und Personenverkehr

Zwischen 1872 und 1880 erfuhren die Bahngelände eine starke Überformung. Durch die Trennung des Güter- vom Personenverkehr entstanden südlich des Landwehrkanals die neuen Güteranlagen von Potsdamer und Anhalter Bahn (Außenbahnhof) auf einem zwischen 1877 und 1885 aufgefüllten und dadurch erheblich erhöhten (bis zu 5 m) Terrain. Diese Aufschüttung mit der größten Ausdehnung auf der Achse der Boulevards des „Generalszuges“ blieb bis heute erhalten. In dieser Gestalt waren die Güteranlagen bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges wichtiger Bestandteil der Industrie- und Eisenbahn-Metropole Berlin, teilweise noch bis in die 70er Jahre.


Planausschnitt von Berlin aus dem Jahre 1890 nach Straube
(Quelle: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung)



Info zum Artikel
Von: Moderation (dr)

15.10.2005 | 12:34
Artikel-Nr.: 29
 Aufrufe: 220
 Verknüpfungen: 0
 Kommentare: 0