Städtebau  
 

Begrenzt offener Realisierungswettbewerb Staatliche Ballettschule Berlin und Schule für Artistik Erweiterung und Umbau, Berlin-Pankow"

Auslobung


Anlass und Ziel
Die Staatliche Ballettschule Berlin und Schule für Artistik gehört zu den führenden Tanzausbildungsinstituten in Europa. Sie ist eine Schule von internationaler Bedeutung. Die Schülerinnen und Schüler sind zwischen zehn und neunzehn Jahre alt und für einige von ihnen ist die Schule der Lebensmittelpunkt für neun prägende Jahre. In dieser Ganztagsschule, die die tänzerische und die schulische Ausbildung in einem integralen System vereint, werden die angehenden jungen Künstler an sechs Tagen in der Woche unterrichtet.

Das Land Berlin beabsichtigt dieser in Deutschland einmaligen Ballettschule ein neues, attraktives und repräsentatives Erscheinungsbild zu geben, das neben den schulischen und Ausbildungsbedürfnissen auch dem internationalen öffentlichen Interesse an der Arbeit der Schule entspricht.

Die Staatliche Ballettschule hat sich Anfang der 90er Jahre mit der Schule für Artistik zusammengeschlossen, mit der sie seitdem den Standort an der Erich-Weinert-Straße in Berlin Pankow, Ortsteil Prenzlauer Berg, teilt. Die Schule besteht aus einer Vielzahl unterschiedlicher Gebäude, die bis auf die im Jahr 2002 fertiggestellte neue Artistensporthalle und die 2004 sanierte Mensa die schulischen Anforderungen nur sehr eingeschränkt erfüllen.

Ziel des Wettbewerbes ist es, die zwei bestehenden Schulgebäude aus den 60er Jahren zu sanieren und den geforderten Nutzungen einerseits als reines Internatsgebäude, andererseits als Unterrichts- und Verwaltungsgebäude anzupassen. Gleichzeitig sollen für die tänzerische Ausbildung Gebäude umgestaltet oder durch Neubauten ergänzt bzw. ersetzt werden. Für die Staatliche Ballettschule und Schule für Artistik soll ein hochwertig gestaltetes Gebäude-Ensemble mit entsprechender Außenwirkung geschaffen werden, das der Bedeutung der Schule für Berlin gerecht wird.

Die Baumaßnahme wird bei laufendem Schulbetrieb unter Auslagerung des Internats durchgeführt.

Es ist ein Raumprogramm mit einer geplanten Programmfläche von ca. 8.100 m² für 348 Schüler und Schülerinnen zu realisieren.

Die Maßnahme wird aus Mitteln des EU-Strukturfonds, der Gemein­schaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" finanziert.


Hinweise zum Download:
PC-Benutzer klicken bitte mit der rechten Maustaste auf den blauen Text und wählen: "Ziel speichern unter...".
MAC-Benutzer ziehen den blauen Text auf ihren Arbeitsplatz, der Kopiervorgang startet anschließend automatisch.
Luftbild - Klick für Vergrößerung (177 KB)
Luftbild

Eingang Ballettschule - Klick für Vergrößerung (126 KB)
Eingang Ballettschule

Süd-Ansicht der Bestandsbauten - Klick für Vergrößerung (166 KB)
Süd-Ansicht der Bestandsbauten

Hofansicht - Klick für Vergrößerung (137 KB)
Hofansicht