Städtebau  
 

Begrenzt offener Realisierungswettbewerb für Generalplaner
"Sporthallen Ruppiner Straße" in Berlin Mitte

Auslobung


Anlass und Ziel:

Im Bezirk Mitte von Berlin soll für die im Jahre 1865 von Hermann Blankenstein erbaute und unter Denkmalschutz stehende heutige "Grundschule am Arkonaplatz" eine Zweifach-Sporthalle errichtet werden.

Zur Gesamtanlage gehört eine ebenfalls von Hermann Blankenstein erbaute denkmalgeschützte Turnhalle. Die an diese später seitlich angefügten Umkleide- und Sanitärtrakte werden abgerissen. Das Planungsgrundstück umfasst eine Gesamtfläche von ca. 8200m² Und besteht aus zwei Einzelgrundstücken. Auf dem vorderen Grundstück, in der Ruppiner Straße 47-48 direkt am Arkonaplatz, befindet sich der dreigeschossige Schulbaukörper mit viergeschossiger Turmachse und die eingeschossige Turnhalle. Das hintere Grundstück, das zurzeit von der Anklamer Straße 29 erschlossen wird, ist durch ein Remisenensemble geprägt, das für den Neubau der Turnhalle abgerissen wird.
Das Wettbewerbsgrundstück befindet sich innerhalb des förmlich festgelegten Sanierungsgebietes "Rosenthaler Vorstadt". Die Verordnung über die förmliche Festlegung von Sanierungsgebieten trat am 4. Dezember 1994 in Kraft.
Für den Bereich der "Rosenthaler Vorstadt" liegt eine Untersuchung der Bevölkerung mit gedeckten Sportanlagen vor. Das Defizit an Wohnfolgeeinrichtungen gefährdet die Funktionsfähigkeit des innerstädtischen Wohnquatiers. Mit dem geplanten Neubau einer Zweifach-Sporthalle mit einer Hauptnutzfläche von 1.222 m² wird ein Versorgungsgrad von 51,2% erreicht. Die Sicherung des Schul- und Sportstandortes im Bereich des Grundstücks Ruppiner Straße 47-48 ist durch einen Bebauungsplan gewährleistet, der nach Abschluss des Wettbewerbsverfahrens festgesetzt werden soll.

Bei den Entwürfen war der Schwerpunkt auf die Auseinandersetzung mit dem Umgang der unter Denkmalschutz stehenden Gebäude - Schule und Turnhalle - und den darin enthaltenen Gestaltungsmöglichkeiten zu legen.

Die bestehende Turnhalle soll in absehbarer Zeit saniert und unter denkmalpflegerischen Gesichtspunkten wieder hergestellt werden. Dies ist jedoch nicht Bestandteil der Wettbewerbsaufgabe, dennoch soll wegen der gemeinsamen Nutzung der Umkleide, Sanitär- und Geräteräume ein räumlicher Zusammenhang zum Sporthallen-Neubau geschaffen werden.

Ein wesentlicher Punkt bei der Entscheidungsfindung ist die Einhaltung des Kostenrahmens. Der Gesamtkostenrahmen von insgesamt 3,3 Mio. Euro (inkl. MwSt.) darf nicht überschritten werden. Angestrebt wird ein Baubeginn bereits im Jahre 2005.


Hinweise zum Download:
PC-Benutzer klicken mit der rechten Maustaste auf den blauen Text und wählen: "Ziel speichern unter...".
MAC-Benutzer ziehen den blauen Text auf ihren Arbeitsplatz, der Kopiervorgang startet anschließend automatisch.
Luftbild
Luftbild

Grundschule am Arkonaplatz
Grundschule am Arkonaplatz

Alte Turnhalle
Alte Turnhalle

Ehemaliger Milchhof
Ehemaliger Milchhof