Städtebau  
 

Begrenzt-offener landschaftsplanerischer Realisierungswettbewerb
"Zwei Parks auf dem Friedrichswerder"

Auslobung


Anlass und Ziel:

Im historischen Zentrum Berlins wird der Friedrichswerder im Rahmen der "Entwicklungsmaßnahme Hauptstadt Berlin - Parlaments- und Regierungsviertel" neu geordnet. Für den Bereich des Friedrichwerder West sieht die städtebauliche Zielsetzung des 'Planwerks Innenstadt' eine am historischen Stadtgrundriss orientierte kleinteilige Wohnbebauung und zwei Grünanlagen vor. Zusammen mit der Wiederherstellung des Schinkelplatzes vor der Bauakademie und des Werderschen Marktes soll der Friedrichswerder ein lebendiger, individueller Stadtteil werden, der neben seiner City-Funktion einen attraktiven innerstädtischen Wohnort für Stadtbürger im historischen Zentrum Berlins darstellt. Mit dem modellhaften Bauvorhaben 'Berlin-Townhouses' können sich hier die zukünftigen Bewohner ein nach ihren persönlichen Vorstellungen geplantes Haus mit Garten verwirklichen. Zwischen den geplanten Baublöcken sollen zwei Parkanlagen von zusammen etwa 1,2 ha entstehen, die zueinander in Beziehung stehen. Das Planungsgebiet befindet sich im Bezirk Mitte von Berlin.

Zur Gestaltung dieser Parkanlagen wird ein beschränkt-offener landschaftsplanerischer Realisierungswettbewerb ausgelobt. Aufgabe ist es, auf dem Friedrichswerder attraktive öffentliche Räume zu schaffen, die unter Beachtung des Gesamtcharakters des Areals eigenständige Bereiche von hoher Qualität bilden. Es wird Wert gelegt auf ein klare, einfache Gestaltung, die ohne Überladung der Flächen qualitätsvolle, ansprechende Räume schafft, welche der repräsentativen Umgebung angemessen sind.

Die zwei Parks auf dem Friedrichswerder werden nicht nur für die neuen Gebäude sondern auch für die angrenzenden Wohngebiete eine wichtige Rolle spielen. Ebenso werden die Parks für die Beschäftigten in den angrenzenden Bürogebäuden, insbesondere des Auswärtigen Amtes, eine Bedeutung haben. Außerdem ist auch mit anderen, auswärtigen Besuchern zu rechnen. Daher richten sich vielfältige Erwartungen auf diese Flächen; es ist von einem hohen Nutzungsdruck auszugehen. Ziel des Wettbewerbs ist es, ein Konzept für zeitgemäße innerstädtische Parkanlagen von hoher Aufenthaltsqualität zu finden.


Hinweise zum Download:
PC-Benutzer klicken mit der rechten Maustaste auf den blauen Text und wählen: "Ziel speichern unter...".
MAC-Benutzer ziehen den blauen Text auf ihren Arbeitsplatz, der Kopiervorgang startet anschließend automatisch.
Planwerk-Innenstadt - Klick für Vergrößerung
Wettbewerbsgebiet mit geplanter Bebauung (Planwerk-Innenstadt)

Luftbild - Klick für Vergrößerung
Blick über den Friedrichswerder-West, Foto: Eckhard Lange 18.04.2002