Städtebau  
 

Offener Realisierungswettbewerb Jacob und Wilhelm Grimm-Zentrum
- Zentrale Universitätsbibliothek und Computer- und Medienservice
der Humboldt-Universität zu Berlin

Ergebnis


4. Ankauf:
8.500,- Euro
  Rudolf Prohazka Architekt, Wien

Mitarbeiter/innen:
Christian Mandler
Bilder:(c)www.beyer.co.at
Modellbau:Susanne Gazor

Beurteilung durch das Preisgericht:
Die Arbeit besticht im ersten Eindruck durch die Ausbildung der Baumassen als T-förmige, solitäre und freistehende Großform und durch die Zurücknahme der Bauflucht nach Norden, wodurch ein großzügiger Platz zwischen Bibliothek und Bahnviadukt entsteht.
Der Raum zwischen der nördlichen Brandwand und der T-förmigen Großform wird jedoch fast flä-chendeckend mit einer 5-geschossigen Bebauung gefüllt, die sich in der Realität als geschlosse-nes Volumen darstellen wird und damit das Konzept des schlanken Baukörpers konterkariert.
Die Bibliothek öffnet sich im Erdgeschoss zum neuen Vorplatz hin auf voller Breite mit einem Fo-yer, das die Öffentlichkeitsbereiche aufnimmt und über die großflächige Verglasung auch darstellt. Hierzu wird der Öffentlichkeitscharakter einer Universitätsbibliothek kontrovers diskutiert, da das Erscheinungsbild leicht mit kommerziellen Nutzungen verwechselt werden könnte.
Die Organisation des gesicherten Bibliotheksbereichtes funktioniert in übersichtlicher Form. Die Verbindung der Nutzungsbereiche zwischen Ebene -1 bis Ebene 04 ausschließlich über einläufige Treppen an den Gebäudestirnseiten ist völlig unzureichend und zum Teil noch durch Lesekabinen verdeckt.
Die Freihand- und Beständebereiche liegen funktional übereinander und sind jeweils Leseberei-chen zugeordnet, die Organisation lässt variable Aufteilungen zu. Der längliche Lesesaal entwi-ckelt keine besondere eigenständige Raumqualität. Die konstruktiv notwendige Ausbildung der 8m austragenden Obergeschosse zeichnet sich im Grundriss nicht ab und wird auch im Schnitt negiert.
Der hohe Anteil von innenliegenden Arbeitsplätzen für die Mitarbeiter in Ebene 06 erscheint trotz der angebotenen Oberlichter problematisch.
Insgesamt kann die Arbeit die durch die große formale Geste geweckten Erwartungen im Detail nicht erfüllen.
Ankauf
Modell

Ankauf
Perspektive

Ankauf
Perspektive

1014_stt01_155
Schnitt