Städtebau  
 

Städtebaulich-landschaftsplanerischer Ideenwettbewerb
"Wohnen und Sport an Spree und Wuhlheide"

Übersicht


Ort:


  Berlin-Köpenick
An der Wuhlheide 250 - 270

Wettbe-
werbsart:



  Eingeladener kooperativer städtebaulich-landschaftsplanerischer Ideenwettbewerb. Die Auswahl der Teilnehmer erfolgte gem. VOF auf der Grundlage eines vorgeschalteten offenen Bewerbungsverfahrens.

 
Tag der Ent-
scheidung:



  4. Oktober 2000

 
1.Preis:


  Bernd Niebuhr, Berlin
Architekt
ag.u Lange + Grigoleit, Berlin
Landschaftsarchitekten


 
Auslober und Bauherr:


  Land Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt Köpenick von Berlin

 
Wettbewerbs-
durchführung:



  Renate Keller
Dipl.Ing. Architektin
e-mail: renate-keller@keller-elles.de
www.keller-elles.de
Manteuffelstraße 77
10999 Berlin
Tel. 030/6185106
Fax 030/6186948

 
Aufgabe:


  Ziel des Ideenwettbewerbs war, ein städtebaulich-landschaftsplanerisches Konzept zu entwickeln, das diesen Wasserstandort in den städtebaulichen Kontext Köpenicks einbezieht und ein attraktives Angebot an Wohnen, Sport und Freizeit bietet. Darüber hinaus konnten die Teilnehmer Vorschläge zu ergänzenden Nutzungen wie Büro-, Hotel- und/oder Einzelhandelsnutzung entwickeln. Der Schwerpunkt des landschaftsplanerischen Beitrags lag auf der Gestaltung der freizuhaltenden Uferzonen und der Verbindung des Wuhle- Grünraums mit der Spree. Das Wettbewerbsgebiet umfasst eine Fläche von ca. 7,1 ha. mehr

 
Teilnahme-
berechtigt:



  Architekten / Stadtplaner in Arbeitsgemeinschaft mit Landschaftsarchitekten.

 
Zahl der
Teilnehmer:



  7 Teilnehmer

 
Preis- und Bearbeitungs-
summe:



  insgesamt 145.000,- DM inkl. MwSt.

 
Klick zum 1. Preis
1. Preis Modell

1. Preis Lageplan
1. Preis Lageplan