Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

55 soziale Erhaltungsgebiete in Berlin


17.12.18, Pressemitteilung
Seit gestern sind im Bezirk Mitte die drei neuen sozialen Erhaltungsgebiete Humboldthain Nord-West, Thomasiusstraße und Tiergarten-Süd rechtskräftig. Die Anzahl der sozialen Erhaltungsgebiete in Berlin - umgangsprachlich “Milieuschutzgebiete“ genannt - steigerte sich damit auf 55 Gebiete.

In diesem Jahr sind insgesamt dreizehn neue Gebiete durch die Bezirke festgelegt worden. Davon entfielen allein auf den Bezirk Mitte sechs, auf Charlottenburg-Wilmersdorf zwei, auf Tempelhof-Schöneberg vier und auf Lichtenberg eins. Zudem gab es im Jahr 2018 insgesamt fünf Erweiterungen von bereits bestehenden Gebieten, davon vier in Friedrichshain-Kreuzberg und eine in Tempelhof-Schöneberg. Die Steigerung der Anzahl der sozialen Erhaltungsgebiete im Jahr 2018 ist mit Blick auf die zurückliegenden Jahre erheblich. Mit der im Jahr 2015 für die sozialen Erhaltungsgebiete wirksam gewordenen Umwandlungsverordnung besteht in diesen Gebieten die Möglichkeit, Einfluss auf die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen zu nehmen. In den nunmehr 55 sozialen Erhaltungsgebieten leben rund 840.500 Menschen in 443.600 Wohnungen.

Der Staatssekretär für Wohnen Sebastian Scheel begrüßt die Ausdehnung des Milieuschutz auf weitere Gebiete durch die Bezirke: „Über die damit wirksamen Genehmigungsvorbehalte zum Schutz des vorhandenen Wohnraums vor Rückbau, Nutzungsänderungen, Luxusmodernisierungen, Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen sowie das Vorkaufsrecht stehen Instrumente bereit, um Verdrängungen der Mieterinnen und Mieter aus ihren angestammten Wohnquartieren entgegenzuwirken. Der Senat setzt sich dafür ein, die bundesgesetzlichen Regelungen für den Milieuschutz insbesondere bei der Umwandlung zu verbessern.“



Weitere Informationen:



Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt